Ein zusammengefasstes Update über die letzten Arbeiten eines Unternehmens ist sehr hilfreich für ein besseres Verständnis der Unternehmensentwicklung. Dies hat das australische Entwicklungsunternehmen Cassini Resources Ltd. (ASX: CZI; WKN: A1JNU6; ISIN: AU000000CZI9) für sein Multimineralprojekt „West Musgrave“ am 19. Juli 2017 für seine Aktionäre verfasst.

Auch wenn Cassini Resources insgesamt 3 Projekte im Portfolio hat, so wird das in Joint-Venture betriebene Kupfer-Nickel-Kobalt-Platingruppenmetalle beherbergende Projekt „West Musgrave“ prioritär behandelt.

Hier die Highlights:

  • eine weitere Scopingstudie wird für das 4. Quartal 2017 vorbereitet
  • Positiver Verlauf von metallurgischen Tests nahe Fertigstellung
  • Signifikante Verbesserung bei der Wasserversorgung
  • Positive Studie für Energieversorgung
  • Transportrouten nebst weiteren Optionen zeigen Kostenreduktion
  • Zahlreiche Zielgebiete für Ressourcenerweiterung

In einer Grafik aufgelöst sehen die Highlights folgendermaßen aus:

Bild1 Fortschrittsgrafik

Abb1: Grafik der Fortschritte – Quelle: Cassini Resources

Nachfolgend die Details zu den einzelnen Highlights.

Metallurgische Tests

Die vorigen Tests betrafen hochgradiges Erz aus verschiedenen Gebieten. Die derzeit laufenden Tests dienen dazu die Gewinnungsraten und das Vertrauen aus Material mit niedrigeren Graden zu erlangen.

Bild2 Laborfoto von den Tests

Abb2: Laborfoto von den Tests – Quelle: Cassini Resources

All die aus den Tests gewonnen Erkenntnisse werden in den zu erstellenden Minenplan einfließen. Man schätzt, dass die Tests gegen Ende Juli 2017 abgeschlossen sein werden.

Wasserversorgung

Die Wasserversorgung des Projektes war von Anfang an schon ein kritischer Punkt. Daher wurden unabhängige Experten damit beauftragt alle Optionen zu untersuchen. In einer Studie wurden alle Grundwasserlagen im Umkreis von 25 km untersucht und als Ergebnis aufgezeigt, dass in weniger als 25 km Umkreis mehrere Quellen vorhanden sind, die das Potential haben das Projekt ausreichend zu versorgen. Dies würde sich positiv auf die Kosten auswirken, denn aus einer Studie aus dem Jahr 2015 ging hervor dass die nächste Wasserquelle in etwa 125 km entfernt wäre. Die neue Studie wird ebenfalls Teil der kommenden Scopingstudie sein und deren Details auch dann veröffentlicht werden.

Energieversorgung

In diesem Studienteil wurden die Optionen Wind-, Solarenergie, sowie Diesel- und Hybridenergie untersucht, aber auch Gas. Gas deswegen, da es die kostengünstigste Variante darstellt. Gas würde aber auch eine lange und damit kostenintensive Zuleitung benötigen.

Weitere Studien werden im Laufe der Entwicklung notwendig sein, denn die benötigte Energiemenge kann erst zum Zeitpunkt der Wirtschaftlichkeitsstudie berechnet werden, nachdem man genauere Daten über den Produktionskreislauf besitzt. Auf jeden Fall zeigt die Studie einen Standort auf, der geeignet wäre den Energiebedarf mittels Windräder zu ergänzen.

Transportlogistik

„Qube Bulk“ hat als Spezialunternehmen die Optionen für den Transport von Konzentrat untersucht. Dabei sind die Experten, gegenüber den Untersuchungen anlässlich der Scopingstudie 2015, zu kostensparenden Alternativen gelangt. Nicht im Weg über zu den Häfen von Esperanca oder Geraldon, der nach wie vor als der beste beze8ichnet werden kann, sondern im Bereich der Infrastruktur der eventuellen Minen. Hier besteht nach Meinung der Experten Potential zur Verringerung der Transportkosten.

Bohrungen auf Projektteil Babel

Die zuletzt durchgeführten Bohrungen haben viele Stellen außerhalb der bisher bekannten Mineralisierungen erkennen lassen, die nach allen Richtungen hin offen sind. Die besten Ergebnisse sind in nachfolgender Grafik enthalten.

Bild3 Babel Bohrergebnisse

Abb3: Bohrergebnisse außerhalb des bisher bekannten Bereiches – Quelle: Cassini Resources

Die geologische Interpretation und die Modelle für Babel und Nebo sind abgeschlossen. Deren Ergebnisse werden in die neue Ressourcenschätzung einfließen, die in Kürze fertiggestellt sein wird.

Man sieht an dieser Nachricht wie komplex der Aufbau eines Projektes im Vorfeld eines geplanten Abbaus von Erz ist und wie akribisch jeder einzelne Part untersucht werden muss. Der Herbst wird jedenfalls durch die noch ausstehenden Meldungen über einzelne Meilensteine bis hin zur Scopingstudie sehr spannend werden.

Weitere Informationen zu Cassini Resources finden Sie im Unternehmensprofil auf unserer Webseite




Quelle: BigCharts.com