Nach den vielen guten Bohrergebnisse war es zu erwarten, dass Blackham Resources (ASX: BLK; WKN: A0KFUC; ISIN: AU000000AEK4) auf seiner westaustralischen Goldliegenschaft Matilda die Ressource kräftig anheben wird. Nun ist es amtlich: 48 Mio. Tonnen zu 3,3 g/to für 5,1 Mio. Unzen Gold, davon rd. 48% bereits in der angezeigten Kategorie, beträgt die neue Gesamtressource. Und alle Vorkommen liegen in einem 20km-Radius um die bestehende Mühle. Der Markt dankt Blackham für diese News mit einem Kursplus vonüber 13%.

Vor Beschreibung der Einzelergebnisse hier ein Überblick über die Mineraldepots:

Pic1 BLK Depots

Als besonders erfreulich sieht Vorstand Bryan Dixon den Neuzugang Moonlight. An dieser Stelle wurde bereits in den 50er Jahren hochgradiges Erz in geringem Maße abgebaut u8nd erweist sich nun als zukunftsträchtige Teilressource. Die abfallende Lagerstätte (hanging wall) zeigt sowohl oberflächennah als auch in weiteren Tiefen hochgradige Vererzungen, wodurch man im Unternehmen davon ausgeht, dieses Depot nach erfolgreichem Abbau in Tagebauweise auch im Untertagebau weiter ausbeuten zu können. Dieses Depot liegt rd. 2 km westlich der Mühle und zeigt nach geologischer Schätzung noch viel Potential entlang dieser rd. 2 km langen Scherzone.

Pic2 Moonlight Detail

Für dieses Teilgebiet, das zwischen Lonehand und Adelaide positioniert ist, wird derzeit emsig am Minenplan gearbeitet und weitere Erkundungsbohrungen vorbereitet. Die obige Grafik zeigt auch das angenommene Potential von Lonehand und Adelaide, das ebenfalls später zum Abbau aus dem Untergrund geführt werden soll.

Die aktuellen Teilressourcen der oxidischen Erzkörper sind in nachstehender Grafik zusammengefasst.

Pic3 oxidische Ressource

Das Teildepot Adelaide war bislang noch nicht in der Ressourcenaufstellung enthalten, zeigt sich aber ebenfalls stark verwittert, hochgradig und weiter ausbaufähig. Rd. 375 Meter Streichlänge Richtung Nordosten sind derzeit bekannt bei der ca. 45 Grad abfallenden Vererzung. Ebenso neu aufgenommen wurde das Teildepot Lonehand, das über eine Streichlänge von 395m die gleichen Ansätze zeigt wie Adelaide.

Weitere Untersuchungen auf diesen Teilgebieten werden folgen, jedoch werden in Kürze die Abbauarbeiten auf Matilda und Golden Age beginnen um für den Produktionsstart im 3. Quartal Material zu sammeln.

Abschließend noch die Übersicht der nun neu erstellten Gesamtressource:

Pic4 Gesamtressource

Minenstudien für Tagebau und Untertagebau sind bereits in Arbeit für die Teildepots Adelaide, Moonlight, Lonehand, Semaphore und Indigo Lodes. Sie soll eine Verlängerung der Minenlaufzeit auf über 8 Jahre ergeben um das wirtschaftliche Ergebnis für das Unternehmen längerfristig zu sichern.

Blackham Resources hat es wieder, wie versprochen, geschafft im vorgegebenen Zeitplan Ergebnisse zu liefern und damit den Standort weiter aufzuwerten. Die weiteren Ergebnisse der Labortests sowie der Minenpläne werden dem Unternehmen zusätzliche Sicherheit für den Produktionsstart geben und man darf gespannt auf die kommenden Veröffentlichungen warten, die in Kürze erfolgen sollten.

Wir haben Ihnen Blackham Resources erstmals Mitte August 2015 vorgestellt. Umfassende Informationen zu Blackham Resources entnehmen Sie bitte demUnternehmensprofilauf unserer Webseite.



Quelle: BigCharts.com