Das australische EntwicklungsunternehmenAustralian Vanadium Ltd. (ASX: AVL; ISIN: AU000000AVL6; WKN: A2ABRH), das neben seinem Vanadium-Hauptprojekt Gabanintha in Australien auch eine Beteiligung am afrikanischen Lithiumprojekt Blesberg hält, teilte am 23.3.2017 seinen Aktionären folgendes mit:

Zum ersten Mal wird mit modernen Methoden das Areal unter der historischen Blesberg Mine untersucht. Dazu startet das Unternehmen ein 4.000 Meter umfassendes Bohrprogram mittels Rückspülbohrungen, begleitet von einem 500 Meter Diamantbohrprogramm. Untersucht werden sollen die Ausdehnungen der Lithium-,Tantal- und Feldspatmineralisierungen um daraus eine erste Ressource gemäß JORC-Standard definieren zu können.

Abb1 AVL Bohrstart

Abb1: Installierung des Bohrgerätes für Bohrloch BBRC001, Quelle: Vanadium Australia

Als Ergebnisse erwartet man sich die Definition der Ausdehnungen und Tiefen der Pegmatitzone „Noumas1“ unter der Blesberg Mine, den benachbarten Pegmatitzonen sowie der westlichen Erstreckung.

In nachfolgender Grafik sind die geplanten Bohrlöcher eingezeichnet.

Abb2 AVL Bohrplan

Abb2: Bohrplanübersicht, Quelle: Vanadium Australia

Während die Aktivitäten am Hauptprojekt Gabanintha fortgeführt werden, die Vermarktung von Energiespeicher auf Vanadiumtechnik vorangetrieben werden, werden nun auch laufend Nachrichten über die einzelnen Bohrergebnisse zu erwarten sein. Man darf gespannt sein wie sich dieses Lithiumprojekt entwickeln wird. Das Management setzt jedenfalls alles daran um rasch zu Ergebnissen zu gelangen.

Weiterführende Informationen zum Unternehmen finden Sie im Firmenprofil auf unserer Webseite.

Quelle: Bigcharts.com

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Xing