Kupferexploration: Bohrprogramm Highlights im ersten Quartal 2024

Kupferexploration: Bohrprogramm Highlights im ersten Quartal 2024 picture alliance / Construction Photography/Photosh / Oliver Llaneza Hesse

Entrée Resources: 144 m mit 4,12 % bei Hugo Nord

Entrée Resources (WKN: A2DRUU, ISIN: CA29384J1030) legte am 28. Februar Teilergebnisse des Bohrprogramms 2022 auf der Lagerstätte Hugo North Extension auf dem JV-Grundstück Entrée/Oyu Tolgoi in der Mongolei vor. Im Rahmen des Programms waren 22 Untertagebohrungen und 4 Oberflächenbohrungen durchgeführt worden, wobei die meisten Ergebnisse noch ausstehen. Entrée Resources wird diese melden, sobald dem Joint-Venture-Partner Oyu Tolgoi die Resultate vorliegen.

Die Highlights:

  • DDH UGD583A: 274 Meter mit einem Gehalt von 2,79% CuEq
  • DDH UGD586: 300 m mit einem Gehalt von 3,46% CuEq, einschließlich 144 m mit einem Gehalt von 4,12% CuEq

CEO Stephen Scott betonte, die Ergebnisse zeigten "die bemerkenswerte Kontinuität der signifikanten Kupfer- und Goldgehalte bei Hugo North Extension". Das Bohrprogramm erhöhe die Bohrlochdichte und die Bohrungen würden in die nächste aktualisierte Ressourcenschätzung einfließen.

Entrée Resources gab außerdem bekannt, dass die ersten unterirdischen Erschließungsarbeiten auf dem Projekt im zweiten Halbjahr 2024 beginnen sollen.

Filo Corp: 1.077 m mit 0,89 % bei Filo del Sol

Filo (WKN: A3EE3U, ISIN: CA31729R1055) legte im ersten Quartal gleich zweimal starke Bohrergebnisse für das Projekt Filo del Sol im argentinischen San Juan vor.  Dort wird derzeit das Zielgebiet Aurora untersucht. Am 25. Januar berichtete das Unternehmen über die Untersuchungsergebnisse der Bohrlöcher FSDH093 und FSDH094.

Bohrloch FSDH093 durchteufte 1.449,2m mit 0,61% CuEq aus 338,8m, einschließlich:

  • 652,0m mit 0,81% CuEq aus 492,0m
  • 276,0m mit 0,95% CuEq aus 804,0m
  • 76,0m mit 0,84% CuEq aus 1.674,0m

Den letzten Abschnitt interpretiert Filo als Fortsetzung der hochgradigen, im früheren Bohrloch FSDH086 erstmals durchteuften Adermineralisierung 130 m nordöstlich und 300 m unterhalb dieses Abschnitts.

Bohrloch FSDH094 durchteufte 1.298,0m mit 1,01% CuEq aus 192,0m, einschließlich:

  • 52,0 m mit 252,4 g/t Ag aus 364,0 m in der Silberzone
  • 304,0m mit 1,30% CuEq aus 444,0m

CEO Jamie Beck kommentierte: "Diese Löcher, die über 500 m voneinander entfernt sind, füllen kritische hochgradige Lücken in unserer Interpretation und erweitern Aurora in Richtung Nordosten".

Am 22. Februar folgten die nächsten Ergebnisse – diesmal jene der Bohrlöcher FSDH097, FSDH098 und FSDH100.

Bohrloch FSDH097 durchteufte 1.077,0m mit 0,89% CuEq aus 368,0m, einschließlich:

  • 149,0m mit 128,0 g/t Ag aus 372,0m
  • 237,0m mit 1,20% CuEq aus 707,0m

Bohrloch FSDH098 durchteufte 953,8m mit 0,42% CuEq aus 410,0 m.

Bohrloch FSDH100 durchteufte 631,3m mit 0,68% CuEq aus 256,0 m, einschließlich 20,0m mit 95,8 g/t Ag aus 340,0m.

CEO Beck: "Diese drei Bohrlöcher erstrecken sich über eine Strecke von 1,6 km und erweitern die Lagerstätte in westlicher Richtung entlang der gesamten Strecke. Bohrloch 100 ist ein perfektes Beispiel für unsere erfolgreichen Step-Out-Bohrungen in der Aurora-Zone. Es erweitert die Tiefe um mehr als 500 m über unsere aktuelle Ressourcengrube hinaus und verlängert den westlichen Rand der Lagerstätte um 250 m".

ATEX: 112 m mit 1,42 % bei Valeriano

ATEX Resources (WKN: A2PD5V, ISIN: CA04681A1057) berichtete am 22. Februar über Ergebnisse der Phase IV-Bohrkampagne auf dem Kupfer-Gold-Projekt Valeriano in der chilenischen Region Atacama. Berichtet wurde über zwei Bohrlöcher:

ATXD16A erweitert den hochgradigen Porphyr um rund 100 Meter nach Südosten, und lieferte über 852m einen Gehalt von 0,82% CuEq (0,60% Cu, 0,28 g/t Au, 0,98 g/t Ag und 72 g/t Mo), einschließlich:

  • 594m mit einem Gehalt von 0,92% CuEq (0,67% Cu, 0,32 g/t Au, 1,13 g/t Ag und 71 g/t Mo) innerhalb von Early Porphyry aus 1.168m Bohrlochtiefe.
  • 112m mit 1,42% CuEq (1,01% Cu, 0,57 g/t Au, 2,06 g/t Ag und 46 g/t Mo) aus 1.616m Bohrlochtiefe

Die Zusammenführung der Ergebnisse der Tochterbohrung ATXD16A mit dem oberen Teil der historischen Bohrung VAL16 bildet einen längeren durchgehenden Abschnitt von 1.226 Metern mit einem Gehalt von 0,72% CuEq (0,52% Cu, 0,25 g/t Au, 0,91 g/t Ag und 68 g/t Mo), beginnend bei 576 Metern in VAL16.

ATXD17A durchteufte 924 Meter mit einem Gehalt von 0,61 % CuEq (0,45 % Cu, 0,17 g/t Au, 0,88 g/t Ag und 99 g/t Mo) auf 1.052 Metern, einschließlich 98 m mit 0,79% CuEq (0,56% Cu, 0,28 g/t Au 0,90 g/t Ag und 103 g/t Mo).

Raymond Jannas, Präsident und CEO von ATEX, sieht in den Resultaten die "aufregendsten, die das Valeriano-Projekt bisher geliefert hat". "Wir haben einen der hochgradigsten und längsten Abschnitte bei ATXD16A, der zusammen mit den anderen Bohrlöchern der Phase IV, insbesondere ATXD25, das Potenzial für einen nach NNW verlaufenden EP-Korridor aufzeigt, der wahrscheinlich ein größeres EP-Ziel beherbergt als ursprünglich erwartet".

Am 21. März informierte ATEX zudem über den Abschluss des Bohrlochs ATXD25, dessen Ergebnisse im Laufe des April erwartet werden. ATXD25 durchteufte demnach mineralisiertes frühes Porphyr (EP) in einer Tiefe von 1.550 Metern und blieb in mineralisiertem EP, bis das Bohrloch bei 2.208,2 Metern beendet wurde.

Newsletter & Spezialreport

Uran erlebt aktuell ein grandioses Comeback. Der Spotpreis ist in den letzten 3 Jahren um über +200% angestiegen. Erfahren Sie in unserem neuen Spezialreport die wichtigsten Hintergründe und wie Sie als Anleger vom Uran-Boom profitieren können. Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie gratis als Dankeschön den Miningscout Spezialreport Uran.

NGEx Minerals: 102 m mit 4,56 % bei Lunahuasi

NGEx Minerals (WKN: A2PN5K, ISIN: CA65343P1036) informierte am 21. Februar über die restlichen Bohrergebnisse von Bohrloch DPDH010 sowie die vollständigen Ergebnisse der Bohrlöcher DPDH011 und DPDH014 auf dem Projekt Lunahuasi im Bezirk Vicuña in der argentinischen Provinz San Juan.

Die Highlights:

Bohrloch DPDH010 durchteufte mehrere mineralisierte Abschnitte:

102,0 m mit 4,56% CuEq aus 192,0 m (zuvor berichtet), einschließlich

  • 62,6 m mit 5,84% CuEq aus 226,0 m, darunter
  • 9,4m mit 12,10% CuEq aus 232,0m, plus
  • 4,2m mit 19,70% CuEq aus 282,2m, plus
  • 460,9m mit 1,09% CuEq aus 609,3m (neu), einschließlich
  • 4,5 m mit 25,95 % CuEq aus 609,3 m, plus
  • 1,9m mit 10,57% CuEq aus 764,5m, plus
  • 5,8m mit 6,81% CuEq aus 834,3m

Die Bohrergebnisse bis in eine Tiefe von 355,3 m waren bereits am 8. Januar 2024 gemeldet worden.

Bohrloch DPDH011 durchteufte 46,0m mit 2,06% CuEq aus 330,0m, einschließlich 10,0m mit 3,42% CuEq aus 330,0m.

Bohrloch DPDH014 durchteufte mehrere mineralisierte Abschnitte:

  • 184,2m mit 4,61% CuEq aus 166,0m, einschließlich
  • 71,9m mit 9,63% CuEq aus 171,2m, einschließlich
  • 23,0m mit 23,02% CuEq aus 220,0m, einschließlich
  • 9,4m mit 40,12% CuEq aus 231,7m, plus
  • 28,0m mit 5,44% CuEq aus 533,0m, plus
  • 10,9m mit 4,39% CuEq aus 722,4m, plus
  • 6,4m mit 8,82% CuEq von 953,6m.

NGEx Minerals CEO Wojtek Wodzicki zufolge übertrifft Lunahuasi weiterhin die Erwartungen. So hätten die jüngsten Bohrlöcher "einige der längsten, hochgradigsten kombinierten Kupfer-, Gold- und Silberabschnitte geliefert, die seit langem weltweit zu sehen waren". Die Lagerstätte bleibe in alle Richtungen offen und entwickle sich rasch zu einer bedeutenden neuen Entdeckung.

Dundee Precious Metals: 26 m mit 3,54 % bei Coka Rakita

Dundee Precious Metals (WKN: A0CAN0, ISIN: CA2652692096) berichtete am 26. Februar über neue Untersuchungsergebnisse aus dem laufenden Infill-Bohrprogramm bei Čoka Rakita in Ostserbien, für das kürzlich eine abgeleitete Mineralressourcenschätzung von 1,8 Millionen Unzen Gold bekanntgegeben worden war.

Zudem berichtete das Unternehmen über die Ergebnisse des Erkundungsbohrprogramms auf den Grundstücken Dumitru Potok und Frasen auf der Čoka Rakita Explorationslizenz, die sich etwa 1,0 bis 1,5 Kilometer nördlich der Lagerstätte Čoka Rakita befinden. Diese bestätgten Aufwärtspotenzial für die hochgradige, mantoähnliche Skarn-Gold-Kupfer-Mineralisierung sowie zusätzliches Potenzial für eine in Sandstein eingeschlossene Skarn-Mineralisierung und porphyrartige Mineralisierung.

Die Highlights der Scout-Bohrungen:

  • DPDD012 – 26 Meter mit 3,54% Cu und 3,03 g/t Au aus 1.155 Metern, 30 Meter mit 1,36% Cu und 1,11 g/t Au aus 1.214 Metern
  • DPDD013A – 9 Meter mit 0,64% Cu und 0,55 g/t Au aus 84 Metern
  • BIDD222 – 8 Meter mit 2,36% Cu und 1,26 g/t Au aus 706 Metern
  • BIDD223 – 14 Meter mit 1,52 % Cu und 1,23 g/t Au aus 657 Metern
  • BIDD224 – 45 Meter mit 0,26 % Cu und 0,80 g/t Au aus 327 Metern

David Rae, President und Chief Executive Officer von Dundee Precious Metals sieht "bedeutendes Explorationspotenzial bei Čoka Rakita und auf den umliegenden Lizenzen über die aktuelle Čoka Rakita-Lagerstätte hinaus". Das Unternehmen sei "auf dem besten Weg, die vorläufige wirtschaftliche Bewertung im zweiten Quartal 2024 abzuschließen".