Die Rohstoffwoche: Rio Tinto, Sayona Mining, Vale, Talga, Skyharbour Resources, Pasofino Gold

Die Rohstoffwoche: Rio Tinto, Sayona Mining, Vale, Talga, Skyharbour Resources, Pasofino Gold bigstockphoto

Rio Tinto hat eine Demonstrationsanlage zur Spodumenkonzentration in Betrieb genommen. Mit einem neuen Verfahren soll die Ausbeute deutlich gesteigert werden. Vale stellt sein Geschäft mit Nickel und Kupfer in Brasilien neu auf. Talga will in Lappland eines der weltbesten Graphitvorkommen gefunden haben – und es nun möglichst schnell erschließen. Skyharbour Resources hat eine Optionsvereinbarung mit Yellow Rocks für zwei wichtige Uranprojekte abgeschlossen. Und Pasofino Gold hat eine Option zum Kauf eines 49-prozentigen Anteils am Dugbe Goldprojekt in Liberia ausgeübt. Die Rohstoffwoche im Überblick.

Rio Tinto startet Demonstrationsanlage zur Lithiumproduktion in Quebec

Der Rohstoffriese Rio Tinto  (WKN: 852147, ISIN: GB0007188757, Ticker: RTPPF) hat in Quebec eine Demonstrationsanlage für die Produktion von Spodumenkonzentrat in Betrieb genommen. Das Mineral kommt bei der Herstellung von Lithium zum Einsatz.

In der im kanadischen Sorel-Tracy im metallurgischen Rio Tinto Iron and Titanium (RTIT) Komplex angesiedelten Anlage soll im industriellen Maßstab ein neues Spodumenkonzentrationsverfahren demonstriert werden. Das Verfahren soll Lithiumoxidausbeuten liefern, die weit über den bisherigen Ergebnissen der Branche liegen. Entwickelt wurde das Verfahren im Critical Minerals and Technology Center von Rio Tinto.

Neben einer höheren Ausbeute gibt es auch ökologische Vorteile. So werden keine chemischen Produkte verwendet und nur trockene, inerte, d.h. träge Rückstände erzeugt. Verlaufen die Tests erfolgreich, könnte bald der Übergang zur Produktion im kommerziellen Maßstab folgen.

Die erste Tonne Spodumenkonzentrat wurde im Juli produziert. In der Anlage werden Erze verschiedener lokaler Lieferanten getestet, zu denen auch Sayona Mining (WKN: A1W2HT, ISIN: AU000000SYA5, Ticker: SYAXF) zählt.

Vale stellt Geschäft mit Basismetallen in Brasilien neu auf

Der brasilianische Rohstoffkonzern Vale (WKN: 897136, ISIN: BRVALEACNOR0) stellt sein Geschäft mit Nickel und Kupfer Brasilien neu auf. Wie am Donnerstag in einer relativ kurzen Mitteilung bekannt gegeben wurde, hat der Vorstand der Umstrukturierung der von Vale S.A. in Brasilien geführten Basismetallbetriebe zugestimmt.

Im Rahmen der Pläne sollen die Kupferanlagen in Brasilien an Salobo Metais S.A. übertragen werden. Der Nickelbereich wird an ein noch durch Vale in Brasilien zu gründendes Unternehmen übertragen. Laut der Meldung bleiben sowohl die Kupfer- als auch die Nickelanlagen vollständig im Besitz des Konzerns. Durch die Umstrukturierung sollen Prozesse und Management effizienter werden.

Talga plant Graphitmine für Batterieproduktion in Lappland

Der australische Batteriematerialhersteller Talga (WKN: A1C0Q2, ISIN: AU000000TLG7, Ticker: TLGRF) plant in der Ortschaft Vittangi in der schwedischen Provinz Norrbottens Iän und der historischen Provinz Lappland die Errichtung einer Graphitmine.

Wie die schwedische Zeitung SVT Nyheter berichtet, befindet sich in dem Gebiet laut der Talga AB "eines der weltbesten Graphitvorkommen". Das Bergbauunternehmen will deshalb so rasch wie möglich eine Lizenz für einen Tagebau mit angeschlossenem Industriegebiet erhalten. In dieser Woche wurde das Gebiet durch Umweltbehörden Augenschein genommen.

CEO Per-Erik Lindvall betonte  die Bedeutung von Graphit bei der Wende hin zur Elektromobilität. Es sei wichtig, schnell alle Voraussetzungen zu erfüllen, um an dem nun startenden Rennen teilnehmen zu können.

Newsletter & Spezialreport

Uran erlebt aktuell ein grandioses Comeback. Der Spotpreis ist in den letzten 3 Jahren um über +200% angestiegen. Erfahren Sie in unserem neuen Spezialreport die wichtigsten Hintergründe und wie Sie als Anleger vom Uran-Boom profitieren können. Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie gratis als Dankeschön den Miningscout Spezialreport Uran.

Skyharbour Resources schließt Uran-Option mit Yellow Rocks ab     

Der kanadische Uran- und Thoriumexplorer Skyharbour Resources Ltd. (TSXV: SYH, WKN: A2AJ7J, ISIN: CA8308166096) hat eine Optionsvereinbarung mit dem australischen Unternehmen Yellow Rocks Energy Ltd bekannt gegeben.

Laut der Pressemitteilung vom Mittwoch räumt die Vereinbarung Yellow Rocks eine Earn-In-Option zum Erwerb von bis zu 80 % der Anteile an den Uranprojekten Wallee und Usam Island ein. Jordan Trimble, President und CEO von Skyharbour, sieht in der Vereinbarung eine "weitere wertsteigernde Transaktion". Mit der Option könne Yellow Rocks die beiden Uranprojekte voranbringen, während Skyharbour sein Geschäftsmodell umsetze und die Projektbasis im Athabasca Becken durch strategische Partnerschaften und gezielte Mineralexploration aufwerte.

Pasofino Gold übt 49 % Option an Dugbe Projekt aus         

Der kanadische Goldexplorer Pasofino Gold Ltd. (TSX-V: VEIN, WKN: A2PUFS; ISIN: CA7026571074) hat in dieser Woche die Ausübung der Option zum Kauf einer Beteiligung von 49 % am liberianischen Dugbe Projekt bekanntgegeben. Der Anteil wird bislang vom britischen Goldunternehmen Hummingbird gehalten. Beide Unternehmen haben das Recht, über Optionen eine vollständige Beteiligung zu erwerben. 10 % der Anteile stehen gemäß der getroffenen Vereinbarung der Regierung von Liberia zu.