Blackham Resources (ASX:BLK; WKN: A0FKUC; ISIN: AU000000BLK7) ist ein angehender Goldproduzent in der Wiluna Region, Westaustralien, mit einer Topressource von 4,7 Mio. Unzen zu hochgradigen 3,3 g/Tonne auf seinem Matilda Goldprojekt.

Heute verkündete das Unternehmen das erste Resultat seiner laufenden Diamantbohrungen auf dem Teilprojekt „Golden Age“, das mit einem Umfang von 3.500 Bohrmeter die Erweiterung der bisher bekannten Mineralisierungen aufzeigen soll.

Bereits die Auswertung des ersten von insgesamt 11 Bohrkernen zeigt ein sensationelles Ergebnis:

GAUD0003 erbrachte in einer Tiefe von 173 m einen Erzabschnitt von 5,1 m mit 198 g/Tonne inklusive einen kürzeren Abschnitt von 0,8 m mit dem Extremgehalt von 1.148 g/Tonne.

Blackham 01

Quelle: Blackham Resources

Das Teilprojekt „Golden Age“ ist für das Unternehmen trotz der großen Gesamtressource, die sich gesamt auf Teilprojekten im 20 km Umkreis von Golden Age befindet, wichtig, da sich auf Golden Age die bestehende Produktionsstätte befindet, mit der bereits die Vorgänger 160.000 Unzen Gold zu 9 g/To. gefördert hatten. Blackham Resources ist nun mit der laufenden Bohrkampagne bemüht, die verbliebene Ressource von 125.000 Unzen sukzessive auszuweiten.

Blackham 02

Quelle: Blackham Resources

Der oben abgebildete Bohrplan zeigt die Positionen der durchgeführten Bohrungen und mit der roten Einfärbung das erste bereits ausgewertete Bohrloch GAUD0003.

Die anschließende Grafik macht die Position zu früheren Abbautätigkeiten und bestehenden Untergrundstollen deutlich:

Blackham 03

Quelle: Blackham Resources

Blackham`s Vorstand Bryan Dixon kommentiert diesen Fund folgendermaßen: „ Das erste Ergebnis unserer Bohrungen auf Golden Age bestätigt unsere Annahme, dass dieses Depot Potential für weitere hochgradige Funde besitzt. Die Auswertungen der weiteren Bohrungen werden dieses Potential bestätigen. Das hochgradige Material von Golden Age werden wir mit dem Erz der Tagebaumine auf Matilda vermengen um der Mühle insgesamt höhere Erzgehalte zuführen zu können. Golden Age ist nur eines von einer Vielzahl hochgradiger Quarzzonen im Nahbereich der Produktionsstätte. Golden Age hat den Vorteil, dass die bestehende Untergrundinfrastruktur eine rasche Fortsetzung der Untergrundarbeiten gewährleistet, aus denen wir unsere Entwicklungsentscheidungen ableiten werden“.

Um die Vielzahl der Teilprojekte anhand der Ressourcen erkennen zu können ist nachfolgend eine Übersicht der bisher ermittelten Ressourcenschätzung angeführt:

Blackham 04

Quelle: Blackham Resources

Wie die Auflistung der Ressourcen zeigt, ist Golden Age noch mit einer sehr geringen Tonnage an Erz führendem Gestein vertreten, aber das Teilprojekt mit den höchsten Graden. Daher wird Golden Age auch bevorzugt behandelt um das Material für die Mühlenanlieferung verbessern zu können.

Vorteilhaft für die weitere Entwicklung des Unternehmens ist die Tatsache, dass die Ressourcen in den höherwertigen Kategorien „measured und indicated“ bereits 46% der Gesamtressource ausmachen. Somit ist Blackham Resources auf gutem Weg seine Mühle mit einer Gesamtkapazität von rd. 1,3 Mio. Tonnen pro Jahr ausreichend zu füttern. Das Unternehmen erwartet sich durch die Grade und die Mühlenkapazität eine Jahresproduktion von mehr als 100.000 Unzen Gold.

Man darf nun gespannt sein was die Auswertung der restlichen 10 von 11 Bohrkernen erkennen lässt. Blackham Resources wird weitere Ergebnisse sicher in Kürze bekannt geben.

Wir besuchten die Liegenschaften von Blackham Resources und werden unseren Lesern in Kürze einen Site-Visit-Report, sowie eine umfassende Unternehmensvorstellung zur Verfügung stellen.

Quelle: BigCharts.com