Liebe Leser,

Pangäa und später Gondwana, so nannte man in der Frühgeschichte der Erde den Teil der Erdkruste, aus dem nach Abspaltung der restlichen Kontinente das heutige Australien verblieb. Ein Kontinent, mehr als 3,8 Mrd. Jahre alt, der mindestens ebenso reich an Bodenschätzen ist wie die weitaus bekannteren Erdteile und Bergbauregionen Südamerikas, der USA und Kanadas. Sogar Afrika ist durch seine Gold- und Diamantfunde heute in Europa bei der Mehrzahl der Investoren mehr bekannt als der australische Kontinent.

Da es aus unserer Sicht weniger Sinn macht pro Ausgabe einen der 5 politischen Distrikte aufzubereiten, so haben wir beschlossen, Australien auf Basis der Rohstoffvorkommen vorzustellen. Wir denken, dass es für den Leser wesentlich leichter zu lesen und informativer ist, Gold, Silber, Nickel, Zink u.s.w. jeweils separat und in komprimierter Form übersichtlich präsentiert zu bekommen. Besser jedenfalls, als sich über sein „Lieblingsmetall“ durch viele Regionsberichte durchkämpfen zu müssen.

So werden wir nun in loser Folge eine Übersicht über die einzelnen Rohstoffe, deren Vorkommen, Anteil an der Wirtschaft und am Weltmarkt und kurzen geologischen Überblick bieten. Und nicht zuletzt auch auf eine Reihe von in diesem Sektor erfolgreiche Produzenten oder auch Erfolg versprechende junge Unternehmen hinweisen.

Unsere Reihe soll Anreiz bieten, sich auf der einen Seite einen Überblick über diesen großartigen Kontinent und seine Rohstoffe zu verschaffen und andererseits das Interesse wecken, für seine Investitionen neue hoffnungsvolle Bereiche zu finden.

In diesem Sinne danke ich dem australischen Government für die Zurverfügungstellung von umfangreichem Informationsmaterial und wünsche allen ein vergnügliches Lesen der kommenden Ausgaben.

Ihr Erwin Matula

Weiter zu Teil 1:Nickel – Vorkommen und Bergbauunternehmen in Australien

weiter zu Teil 2:Zink: Hoffnungsreicher Rohstoffmarkt für Australien‏