true gold mining True Gold Mining Inc. (TSX-V: TGM; ISIN:CA89783T1021) ist ein fortgeschrittenes Explorationsunternehmen, das sein Goldprojekt „Karma“ im westafrikanischen Burkina Faso zur Produktionsreife entwickelt und im Land mit „Liguidi“ noch ein weiteres Explorationsprojekt für Gold besitzt. Beteiligungen an anderen Gesellschaften oder Projekten sind nicht gegeben.

Unternehmensdaten im Überblick

Aktienstruktur und Hauptaktionäre

  • Aktien: 265,20 Mio.
  • verwässert: 286,83 Mio.
  • Kapital: rd. 24 Mio. (Stand Januar 2014)
  • Schulden: keine
  • aktueller Kurs: $ 0,46 (Stand 28.01.2014)
  • Marktkapitalisierung: 121,99 Mio.

Das Management hält rd. 10% der ausgegebenen Aktien. Institutionelle halten rd. 33% der Aktien

Kursentwicklung an der kanadischen Börse

Quelle: BigCharts.com

Die Projekte des Unternehmens

2 Projekte umfasst das Projektportfolio des Untenehmens. Das Hauptprojekt Karma, das in der Entwicklung Vorrang genießt, sowie das rd. 200 km entfernte Goldprojekt Liguidi, das als Anschlussprojekt gesehen werden kann. Die Besitzrechte sind aufgeteilt in : 90% True Gold Mining und 10% Burkina Faso.

http://truegoldmining.com/sites/default/files/LiguidiBurkinaMap_0.jpg

Quelle: True Gold Homepage

Projekt Karma

Truegold unterhält rd. 20 km von der 125.000 Einwohner zählenden Stadt Ouahigouya entfernt ein riesiges Landpaket von insgesamt rd. 856,3 km². Entsprechend den Landesgesetzen, die Lizenzen nur von Projektgrößen unterhalb von 250 km² vorsieht, wurden die Anträge auf die Projekte Rounga, Youba, Tougou, Goulagou, Rambo und Kao gesplittet. Eine variable 3% bis 5% große Royaltyabgabe an den Staat ist vertraglich eingebunden.

Erreichbar sind die Projektareale über Sandstrassen von der Stadt Ouahigouya, von der auch die Minenarbeiter kommen werden. Energie wid durch Dieselgeneratoren sichergestellt und das benötigte Wasser dem 4 km südlich verlaufenden Nakambe-Fluss entnommen.

http://truegoldmining.com/sites/default/files/131028MDA-130708KarmaLandSatInfra_0.jpgQuelle: True Gold Homepage

Das Karma Projekt ist bereits mit einer Ressource, einer Feasibility und einem technischen Report ausgestattet und steht im Jahr 2014 zur Finanzierung und dem folgenden Entscheid für einen Produktionsaufbau an.

Die aus über 47.000 Bohrmetern entwickelte Ressource zeigt folgende Werte und war auch Basis für die Wirtschaftlichkeitsberechnung. Die Ergebnisse aus dem Bohrprogramm des Jahres 2013 von 3.500 Meter sind noch in keinem Report enthalten und werden erst zu einem späteren Zeitpunkt in Studien einfließen.

Gemäß des technischen Reports vom Januar 2014 bestehen folgende Werte:

  • Indicated: 82,632,000 Tonnen mit 1,04 g/to Au für 2,775.700 Unzen Gold
  • Inferred: 28,547,000 Tonnen mit 1,04 g/to Au für 956.400 Unzen Gold

Parallel zur Erarbeitung des technischen Reports wurde auch die Wirtschaftlichkeitsprüfung fertig und am 14. Januar 2014 veröffentlicht. Sie bietet auszugsweise folgende Werte dar und ist auf Basis eines Goldpreises von $ 1.250,- je Unze ermittelt worden, sowie einer Mineralreserve von 33, 2 Mio. Tonnen zu 0,89 g Au je Tonne, somit 949.000 Unzen Gold:

  • jährliche Produktion: 97.000 Unzen Gold
  • Minenlaufzeit: 8,5 Jahre
  • nötige Investitionen: $ 131,500.000
  • IRR: 43,1% nach Steuern
  • net present value (NPV): $ 178,2 Mio.
  • Produktionskosten: $ 720,-/Unze (all-in-sustaining-costs)
  • Gewinnungsrate: 87,2% durchschnittlich

Das Projekt zeigt sich als durchaus robust, denn auch bei einem Goldpreis von nur $ 1.000,- je Unze wird immer noch ein IRR von 21% erzielt. Die Pläne des Unternehmens für das Jahr 2014 sind klar umrissen.

Neben den Finanzierungsbemühungen für die Produktionsstätte wird auf dem Teilgebiet North Kao gebohrt und man erwartet auch hier im Laufe des Jahre eine eigene Ressource veröffentlichen zu können. Geht die Finanzierung klar, so plant das Unternehmen mit Ende des Jahres 2015 die Produktion aufnehmen zu wollen.

Projekt Liguidi

Mit einer Größe von 168 km² liegt dieses Projekt 125 km südöstlich von Ouagadougou. Das Projekt wird moderat entwickelt, da sich das Unternehmen voll auf die Karma-Liegenschaft konzentriert und somit nur mäßige Budgetmittel für ihr Zweitprojekt freigibt. Bereits 2012 und auch 2013 wurden auf dem Areal Bohrungen (3.086 m) vorgenommen. Die dabei gezeigten Mineralisierungen zeigen durchwegs gute Werte, wie beispielweise:

  • 5,81 g/to Au über 4,0 Meter in Bohrloch LMG-13-RC-041
  • 2,23 g/to Au über 8,0 Meter in Bohrloch LMG-13-RC-048
  • 2,12 g/to Au über 8,0 Meter in Bohrloch LMG-13-RC-037

Die genauen Grundstücksumrisse sowie Bohrerfolge sind in nachfolgender Grafik verdeutlicht:

http://truegoldmining.com/sites/default/files/LiguidiDrilling_0.jpg

Quelle: True Gold Homepage

Mineralisierungen zeigen sich grundsätzlich entlang des gesamten 17 km langen Trends, müssen jedoch erst im Zuge weiterer Bohrkampagnen genauer erforscht werden um eine Ressource bilden zu können.

Das Projekt zeigt jedenfalls bisher gute Ansätze für eine später mögliche eigenständige Produktion. Nach 2015 und erfolgreichem Aufbau der Produktionsstätte auf Karma sollte das Unternehmen diesem Projekt wieder verstärkten Augenmerk zukommen lassen.

Fazit

True Gold Mining Inc. hat in den letzten 3 Jahren eine erstaunliche Performance bei der Entwicklung ihres Hauptprojektes Karma gezeigt, was auch für die Qualität des Managements spricht. Die für ein Projekt dieser Größenordnung überschaubaren Investitionen in die Produktionsstätte sind unter Anderem dem Umstand geschuldet, dass man kein Minencamp für die Mitarbeiter errichten muss, da diese generell täglich aus der nahegelegenen Stadt Ouagadougou anreisen werden.

Die Gestaltung der Finanzierung über $ 131,5 Mio. wird 2014 das entscheidende Ereignis bilden und soll gegen Jahresmitte feststehen. Die für einen darauf folgenden Aufbau der Produktionsstätte noch nötigen Genehmigungen sind in Arbeit und werden für zusätzlichen Newsflow sorgen.

Mit der aktuellen Kapitaldecke von rd. $ 24 Mio., das von den strategischen Partnern Liberty Metals und Mining sowie von Teck Resources im Jahr 2013 mit insgesamt $ 30 Mio. eingeworben wurde, sollten alle laufenden Aktivitäten mehr als ausreichend gedeckt sein, sowie einen Eigenkapitalanteil für die kommende Finanzierung darstellen.

Das Zweitprojekt zeigt sich durchaus als potentieller zweiter Standort und würde bei Realisierung dem Unternehmen nicht nur einen nachhaltigen Zusatzwert bieten, sondern das Unternehmen auch langfristig als Goldproduzent in Burkina Faso etablieren lassen.