Doray logoDoray Minerals Ltd. (ASX: DRM; ISIN: AU000000DRM6) hat im August 2013 sein hochgradiges Hauptprojekt „Andy Well“ in der westaustralischen Provinz Murchinson zur kommerziellen Produktion geführt. Ein Projektpaket von 6 Projekten in der Nähe von Andy Well, sowie 2 Projekte in Südaustralien ergänzen das Gesamtportfolio des Unternehmens.

Unternehmensdaten im Überblick

Aktienstruktur

  • ausgegebene Aktien: 141,800.000
  • Optionen: 9,400.000
  • voll verwässert: 151,200.000
  • Kurs zum 21.12.2013: $ 0,525
  • Marktkapitalisierung: $ 74,445 Mio.
  • Kapital zum Sept. 2013: $ 17,7 Mio.
  • Schulden zum Sept. 2013: $ 55 Mio.

Die Top 20 Aktionäre besitzen rd. 54% aller ausgegebenen Aktien

Kursentwicklung

Quelle: BigCharts.com

Projekte

Alle Projekte von Doray Minerals befinden sich in bekannten australischen Minengürteln und besitzen ausgezeichnetes Entwicklungspotential. Doray Minerals befasst sich jedoch vorrangig mit seinem Hauptprojekt „Andy Well“ und bewertet das in rd. 5 km Entfernung liegende „Northern Murchinson“-Projektpaket als Anschlussprojekt für Andy Well. Die beiden Projekte in Südaustralien gelten als Vorhalteprojekte für spätere Entwicklung.

Projekt Andy Well

Doray Murchison Exploration Projects

Quelle: Präsentation

Rund 45 km nördlich von Meekattharra gelegen besitzt Doray dieses Projekt zu 100%. Nach dem Minenaufbau im Jahr 2012 startete das Unternehmen seine kommerzielle Produktion im August 2013. Die Mine liefert im Untertageabbau hochgradiges Erz und weist derzeit eine erst 3,7 jährige Minenlaufzeit aus.

Die aktuelle Ressource wird von den Projektteilen „Wilber Lode“ und „Judy South“ gebildet.

Ressource: 1,219.000 Tonnen zu 11,2 g/to für 441.000 Unzen Gold

Bei der veranschlagten Jahresproduktion von rd. 74.000 Unzen Gold war es erfreulich, dass das Unternehmen weitere mineralisierte Zonen auf den Teilprojekten Suzie, Margaret und Kirsty entdeckt hatte, wobei Suzie eine hochgradige Neuentdeckung darstellt.

Die Goldproduktion, die mit einem Kapitalaufwand in Höhe von $ 55 Mio. – und dies zu 100% fremdfinanziert – per August 2013 hochgefahren wurde zeigt in den ersten Monaten überdurchschnittliche Ergebnisse:

  • August – September 2013: 13.491 Unzen Gold zu AUD 971,- an all-in-costs
  • Oktober 2013: 8.969 Unzen Gold zu AUD 782,- an all-in-costs

Durchschnittliche Verkaufspreise von über AUD 1.520,- wurden erzielt. Dies deshalb, da ca. 10% der Gesamtproduktion zu einem Preis von über AUD 1.600,- je Unze gehedget sind.

Pläne des Unternehmens auf Andy Well:

Für das Hauptprojekt hat Doray kürzlich auf Judy South ein Diamantbohrprogramm beendet dessen Ergebnisse noch ausstehen, aber im September bereits hochgradige Funde über kurze Strecken auf der Teilliegenschaft Suzie vermeldet, die in einer Tiefe von 5m bis 120m unter der Oberfläche entdeckt wurden.

Ausgehend von diesen Tatsachen wird im Jahr 2014 verstärkt auf diesen Teilgebieten geforscht um die Ressource zu erhöhen und die Minenlaufzeit zu verlängern. Eine genaue Bekanntgabe bezüglich der zu bohrenden Meter und der veranschlagten Kosten ist noch nicht erfolgt. Speziell von den Bohrzielen auf Wilber und Judy erwartet man sich viel, da sie die gleichen basalt- und porphyrhaltigen Sequenzen aufweisen wie die Mineralisierungen in der bisherigen Ressource.

Das Murchinson Projektpaket

http://www.dorayminerals.com.au/?ident=18C39AB6-7CDA-5685-8174-B6B26E064536&renderer=imagefile&height=800&width=800&method=within

Quelle: Homepage

Rd. 1.500 km² an Lizenzen besitzt Doray bei diesem aus den 6 Teilprojekten Webbs Patch (100%), Magnet North (80%), Abbotts (80%), Tuckanarra (100%), Western Queen (80%) und Side Well (80%) bestehenden Projektpaket. Doray sieht diese Projekte alle als zukünftige Zulieferprojekte zur Produktionsanlage auf Andy Well.

All diese Projekte befinden sich noch im Frühstadium, zeigten aber bereits bei ersten Untersuchungen gutes Potential für hochgradige Goldfunde.

Projekte Südaustralien

http://www.dorayminerals.com.au/?ident=9E61D3DB-FB33-3920-10D6-6B87098E965A&renderer=imagefile&height=800&width=800&method=within

Quelle: Homepage

2 Projekte in der Central Gawler Gold Province runden das Projektportfolio von Doray Minerals ab.

Nuckulla Hill Projekt

Hier besitzt Doray 100% an Verfügungsrechten und führt auch dieses Projekt als Goldprojekt. Seit 1997 wurde auf diesem Gebiet nicht mehr geforscht, zeigte aber bei früheren geomagnetischen Untersuchungen existente Goldmineralisierungen.

Harris Bluff Projekt

Dieses Projekt wird in einem Joint Venture mit Venture Minerals bearbeitet. Doray hält 49% und Venture Minerals als Betreiber 51% Anteile.

Zum Unterschied von allen anderen Projekten zeigt die Geologie epithermale Gold-Silbermineralisierungen, aber auch Silber-Zink-Bleimineralisierungen. Nähere Angaben über Fortschritte oder Pläne hat das Unternehmen nicht dazu bekannt gegeben.

Fazit

Das Management von Doray Minerals hat bewiesen, dass man in kurzer Entwicklungszeit eine profitable Produktion auf die Beine stellen kann. Darüber hinaus ist bemerkenswert, dass eine aktionärsfreundliche 100%ige Fremdfinanzierung für den Bau der Produktionsanlage erreicht werden konnte. Auch wenn die aktuelle Ressource noch bescheiden erscheint und in rd. 3,7 Jahren aufgebraucht wäre, so besitzt Doray mit den noch genauer zu erforschenden Liegenschaftsteilen rund um Andy Well gute Chancen auf weitere hochgradige Funde und somit gerechtfertigte Hoffnung auf wesentliche Verlängerung der Minenlaufzeit.

Da die all-in-costs erfreulich niedrig sind, so sollte das Unternehmen künftige Ressourcenerhöhungen, trotz Rückführung des Darlehens, aus eigenem cash-flow schaffen. Die Zulieferprojekte im nördlichen Murchinson Gebiet geben ebenfalls Anlass auf weitere Bohrerfolge, wodurch in Summe das Unternehmen auch für künftige Erfolge gut aufgestellt zu sein scheint.

Doray Minerals sollte es gelingen die angestrebten rd. 74.000 Unzen Gold durch ihre hochgradigen Erze zu erreichen und sich nachhaltig als gesunder Goldproduzent zu etablieren.