Sabina Logo

Sabina Gold & Silver Corp.(TSX-V: SBB; ISIN:CA7852461093) ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sein hochgradiges Goldprojekt in Nunavut (Kanada) zur Produktionsreife heranführt. Ein zusätzliches Projekt in Nunavut und sechs weitere Projekte in Ontario und British Columbia (Kanada) ergänzen das aktuelle Projektportfolio.

Unternehmensdaten im Überblick

Aktienstruktur

  • Ausgegebene Aktien: 194,000.000
  • Aktien voll verwässert: 204,000.000
  • Hoch/Tief – 52 Wochen: $ 3,06 – $ 0,61
  • Aktueller Kurs ( 22.11.2013): $ 0,60
  • Marktkapitalisierung: 118,340.000
  • Schulden: keine
  • Kapital per Ende 2013: ca. $ 60 Mio.

Hauptaktionäre

  • Dundee Precious Metals 12,5 %
  • Dundee/Goodman 12,4 %
  • Silver Wheaton 6,0 %
  • Van Eck Global Gold ETC 4,8 %
  • Management 2,0 %

Kursentwicklung an der kanadischen Börse

Sabina Chart

Quelle: Homepage von Sabina

Hauptprojekt: Back River

Im März 2009 hat Sabina das Projekt mit einer Größe von rd. 3.000 km² von Dundee Pretius Metals zu 100% samt den gesammelten Daten aus 61.000 Bohrmeter, metallurgischen Tests und einer bestehenden Ressource von rd. 2,35 Mio. oz Gold übernommen.

Das Projektareal befindet sich in der Kitikmeot Region von Nunavut und ist saisonal über befestigte Straßen sowie Eisstraßen erreichbar, überwiegend jedoch mittels Hubschrauber. Die nächstgelegenen Orte sind Kingaok, 160 km im Norden und Omingmaktok, rd. 250 km im Nordosten.

Projektlage

Sabina Projektlage

Quelle: Homepage

Das Projektareal besteht aus den beiden nicht zusammenhängenden Projektteilen George und Goose, auf denen bislang 8 Mineralisierungszonen für einen wirtschaftlichen Abbau entdeckt wurden. Auf Goose sind dies die Teilprojektlagen Goose, Umwelt und Llama. Auf George die Teilprojektlagen Locale 1, Locale 2, Lone Cow, GH und Slave. Der Projektteil George liegt in etwa 70 km nordwestlich von Goose,

Geologie

Das Projektareal liegt im Schnittpunkt von 3 geologischen Provinzen. Der Großteil besteht jedoch aus präkambrischen vulkanischen Ablagerungen mit eingebetteten Karbonaten. Im östlichen Teil des Projektes herrschen Granitfelsen und umgewandelter Gneis vor. Der nördliche Teil besteht über wiegend aus Sedimentgestein.

Projektstand

Aufbauend auf die übernommenen Daten von Dundee und auf Basis der Kenntnisse aus der bestehenden Ressource hat Sabina in den Folgezeiten bis 2013 weitere rd. 76.000 Bohrmeter niedergebracht und eine erweiterte Ressource festgestellt. Sämtliche Bohrergebnisse aus dem Jahr 2013 mit einem Umfang von rd. 45.000 Bohrmeter sind jedoch in dieser Ressource noch nicht enthalten.

Ressource aus Feber 2013

  • Measured: 304.000 oz Au zu 4,4 g/to
  • Indicated: 4,300.000 oz Au zu 6,0 g/to
  • Inferred: 1,900.000 oz Au zu 8,0 g/to

Reserve aus Mai 2013

  • Proven: 1,890.000 to zu 4,56 g/to für 277.000 oz Au
  • Probable: 13,100.000 to zu 5,85 g/to für 2,464.000 oz Au

Die Bohrungen des Jahres 2013 brachten danach noch weitere hochgradig mineralisierte Abschnitte hervor, wie zum Beispiel:

April 2013

  • 25,00 m mit 9,66 g/to Au
  • 24,40 m mit 8,29 g/to Au beide auf Teilprojekt Llama

Juli 2013

  • 18,50 m mit 8,96 g/to Au
  • 8,75 m mit 18,34 g/to Au beide auf Teilprojekt George

Juli 2013

  • 18,60 m mit 19,27 g/to Au
  • 21,85 m mit 24,13 g/to Au
  • 15,20 m mit 11,93 g/to Au alle auf Teilprojekt Umwelt

Sowohl George, Umwelt und auch Echo brachten bis Ende Oktober nochmals hochgradige Mineralisierungen über attraktive Längen hervor.

Es besteht somit begründete Hoffnung, dass eine neue Ressourcenfeststellung nach Abschluss der Bohraktivitäten ein wesentliches Plus in der Unzenanzahl und eventuell auch bei den Durchschnittsgraden ausweisen wird.

Das Unternehmen hat per 9. Oktober 2013 die Fertigstellung einer Vorwirtschaftlichkeitsstudie bekannt gegeben. Diese wurde jedoch nur für einen Projektteil und unter Ansatz von rd. 50% der bislang gebildeten Ressource erstellt, wie auch hier die Bohrergebnisse aus 2013 nicht eingeflossen sind.

Die wichtigsten Daten aus der Studie

Sabina PFS

Quelle: Präsentation

In einer begleitenden Nachricht zur Studie wurden auch die all-in-Kosten definiert, die inklusive Kapitalkosten mit $ 1.064,- je produzierter Unze Gold ausgewiesen werden. Nähere Details zur Studieninterpretation sind hier nachzulesen.

Bedingt durch die relativ niedrig ausgefallenen IRR-Werte hat das Unternehmen umfangreiche Untersuchungen zur Kostensenkung und Rationalisierung eingeleitet, deren Ergebnisse bislang noch ausstehen und erst in der geplanten Wirtschaftlichkeitsstudie ihren Niederschlag finden werden.

Die bisher verfolgte Planung sieht sowohl eine Tagebaumine wie auch eine Untertagebaumine vor, aus denen 5.000 Tonnen Erz täglich verarbeitet werden sollen, um das geplante Jahresziel von 287.000 Unzen Gold pro Jahr zu erreichen. Den Produktionsbeginn sieht das Unternehmen aus heutiger Sicht gegen Ende 2016 – Anfang 2017.

Planungen für das Jahr 2014

Nachdem das insgesamt mit rd. 80.000 Meter umfangreiche Bohrprogramm abgeschlossen wurde, konzentriert sich Sabina im Jahr 2014 auf die Auswertung der Daten, Genehmigungen und die Erstellung der Wirtschaftlichkeitsstudie. Weitere Bohrprogramme sind vorläufig nicht geplant, da das Unternehmen auch die Kosten für dieses Jahr zurückschrauben möchte.

Weitere Projekte von Sabina

Wishbone Projekt (Nunavut)

121 Claims auf einer Gesamtfläche von 79.166 ha hält Sabina zu 100% in seiner Verfügung. Das Projektareal liegt rd. 45 km westlich des Back River Projektes und war 2011 und 2012 von Sabina mit einem Aufwand von $ 6 Mio. für Erkundungen und einem 7.479m Bohrprogramm auf Mineralisierung getestet worden. Auf Grund der niedrigen Grade, die gefunden wurden, wurden weitere Aufwendungen für 2013 zu Gunsten des Hauptprojektes ausgesetzt. Somit verbleibt das Projekt vorläufig als mögliche Erkundungsreserve für die Zukunft und genießt in der Zwischenzeit keine Priorität

Newman-Madsen (Ontario)

Seit 16. 1. 2012 besitzt Sabina nach dem Erwerb der restlichen 50% an der Liegenschaft von Premier Gold 100% Verfügungsrechte an diesem aus 46 claims bestehenden Projektareal in der Red Lake Minenregion in Ontario.

Bereits zuvor (2011) hat Sabina erste Untersuchungen durch ein 3.039 Meter unfassendes Bohrprogramm durchgeführt, bei dem trotz vorhandenen Mineralisierungsstrukturen keine wesentlichen Funde verzeichnet werden konnten.

Nach einem weiteren Bohrprogramm im Jahr 2012 mit über 4.500 Bohrmeter wurde auch dieses Projekt vorläufig aus dem aktiven Programm genommen.

Nipigon ( Ontario)

Im Herbst 2011 erwarb Sabina zu 100% die Rechte an diesem Projektareal mit einem Ausmaß von rd. 25.000 ha, das in einer bekannten Mineralisierungszone liegt. Geografisch befindet sich das Projekt rund 100km nördlich von Thunder Bay. Erste Untersuchungen wurden 2012 mittels eines 2.000 Meter Bohrprogrammes und rd. 2,200 km an geomagnetischen Überflügen getätigt. Auch hier ruht das Projekt und ist dem Hauptprojekt untergeordnet.

Weitere inaktive Projekte

Mit Del Norte, einem Projekt im Stewart Mining District (British Columbia), Golden Sidewalk im Red Lake District (Ontario), Skinner im Red Lake District (Ontario) und Redaurum, ebenfalls im Red Lake District (Ontario) besitzt Sabina weitere Vorhalteliegenschaften in Kanada.

Royalty-Liegenschaft Hackett River

Eine Besonderheit stellt dieses Projekt dar, das als Teilliegenschaft von Wishbone in Nunavut galt. Diese hochwertige Silberliegenschaft wurde auf Royaltybasis an Xstrata Zinc Canada übergeben. Vereinbart wurde eine 22,5%ige Beteilgung am Erlös der Produktion der ersten 190 Mio. Unzen Silber. Ab dann 12,5% aus allen Erlösen der danach produzierten Silberunzen.

Wertmäßig bedeutet dieser Deal einen Erlös von rd. 2,6 Mio. Unzen Silber pro Jahr auf eine Dauer von 16 Jahren. Darüber hinaus wurden bei Abschluss des Vertrages $ 50 Mio. an Sabina bezahlt.

Fazit

Sabina Gold & Silver Inc. besitzt im hohen Norden Kanadas mit Back River eine werthaltige Liegenschaft mit hochgradiger Vererzung. 6,5 Mio. Unzen Gold mit rd. 6 g/to stellen in heutiger Zeit bei Neufunden schon eher die positive Ausnahme dar. Dass sich das Unternehmen trotz seiner Projektvielfalt auf die Entwicklung zum Produzenten bei diesem Projekt konzentriert ist somit verständlich.

Es sollte dem Unternehmen gelingen trotz aktuell widriger Marktumstände dafür eine Finanzierung zu erreichen. Auch wenn der Royaltypartner mit Hackett River selbst noch nicht in Produktion ist, so hat Sabina hiermit einen sehr lukrativen Zuschuss bei künftigen Geschäftsergebnissen in Aussicht.

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass das Management in der Lage war, einen Explorer in rascher Folge zum fortgeschrittenen Entwickler zu führen. Mit diesem bisher gezeigten Geschick, $ 60 Mio. in der Kassa und einem hochwertigen Projekt sollte es daher auch möglich sein den letzten Schritt zum Produzenten zu schaffen.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing