Hoffnung für die Aktien kleinerer Bergwerks-Unternehmen

2012 hat für viele Investoren Gewinne gebracht. Große Aktienindizes sind gestiegen. DAX, Dow Jones Industrial, "Footsie", Nasdaq, Nikkei, S&P500 – die Kursgewinne fallen unterschiedlich groß aus, sind aber zum Teil hoch ausgefallen. Ganz anders ist die Lage an der kanadischen TSX Venture Exchange, einer der führenden Börsen für junge Rohstoff-Companys. Hier ist der S&P/TSX Venture Composite Index nicht erst 2012 auf Talfahrt gegangen, auch das Jahr 2011 war bereits durch deutlich sinkende Indexnotierungen geprägt.

In diesen Entwicklungen spiegeln sich vor allem die Finanzierungsprobleme im Bergwerkssektor wider, die insbesondere junge Gesellschaften der Branche treffen. Obwohl diese zum Teil sehr aussichtsreiche Vorkommen von Bodenschätzen erkunden, halten viele Investoren die Taschen geschlossen. Risikoaversion hat um sich gegriffen, viele Companys bringt dies an den Rand der Existenz, wenn das Geld für die Weiterentwicklung der Projekte ausgeht, bevor eigene Umsätze erzielt werden können. Dann müssen Projekte verkauft werden oder die operative Tätigkeit ruhen.

Aber dies eröffnet im Zuge der gefallenen Bewertungen auch immense Chancen für Investoren. Viele Gesellschaften weisen rekordniedrige Bewertungen ihrer Rohstoffreserven auf, obwohl zum Beispiel der Goldpreis in den vergangenen Monaten alles andere als billig geworden ist. Das eröffnet die Möglichkeit, das eine oder andere Schnäppchen zu machen. Zudem zeigt die Erfahrung, dass an der Börse oftmals die hoch kapitalisierten Indexwerte den Trend vorgeben und die kleinen Companys diesem mit einer gewissen Zeitverzögerung folgen. Und so besteht nach der sehr guten Performance der Blue Chips im Jahr 2012 nun die Möglichkeit, dass die Small Caps nachziehen, vor allem wenn sich die Finanzierungsbedingungen verbessern.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.