Silber steckt in einer entscheidenden Phase

Kann sich der Silberpreis stabilisieren? Die Notierung der Feinunze des Edelmetalls durchläuft seit Anfang Oktober eine Konsolidierungsphase. Der Kurs ist aus der Widerstandszone unterhalb von 35,39 Dollar bis in den Bereich unterhalb der 32-Dollar-Marke gefallen. Die zwischenzeitlichen Breaks unter die kleine Unterstützung bei 31,92 Dollar haben allerdings noch nicht zu weiterer Abwärtsdynamik beim Silberpreis geführt. Ältere Unterstützungen um 31,02/31,64 Dollar, die im März und April dieses Jahres Einfluss auf den Kurs hatten, haben bisher die Bären aufhalten können.

Nichts desto trotz ist es eine entscheidende Phase für den Silberpreis. Die bisherige Abwärtsbewegung im laufenden Monat kann man noch als ausführlichere Konsolidierung einer vorangegangenen Kursrallye einordnen, noch befindet sich der Kurs im Einflussbereich einer Retracementmarke der vorherigen Aufwärtsbewegung. Ein schneller Rebreak über den Widerstand bei 32,48/32,68 Dollar würde den Silber-Bullen allerdings eine Menge Stress ersparen und zugleich das Risiko weiterer Kursverluste in Richtung der 31-Dollar-Marke deutlich verkleinern. Gelingt die Trendwende mit dem Sprung über diese Widerstandszone, so liegen zwischen 33,29 Dollar und einem breiteren Bereich um 33,60 Dollar weitere charttechnische Hindernisse. Erst wenn diese überwunden wurden, kann der Silberpreis wieder in Richtung 35 Dollar und darüber klettern.

Mit unserem kostenlosen Newsletter bleiben Sie stets zu interessanten Rohstoffthemen und Minenfirmen auf dem neuesten Stand. Verpassen Sie keine Marktkommentare und Hintergrundberichte zu spannenden Metallen mehr.

Mit dem Absenden bestätigen Sie, dass Sie unseren Disclaimer / AGB, unsere Datenschutzerklärung und Informationsvertragsbedingungen gelesen haben und akzeptieren.
Sie haben es fast geschafft!

Öffnen Sie Ihr Email Programm (eventuell den Spam Ordner prüfen) und klicken Sie in der Email mit dem Betreff: "Miningscout: Bitte Anmeldung bestätigen" auf den Bestätigungslink.

Fügen Sie info@miningscout.de als Kontakt in Ihrem Email-Programm hinzu, damit unser Newsletter nicht aus Versehen als Spam markiert wird.