Man muss sie Zweifels ohne suchen, die positiven Stimmen für den Bereich der Platingruppen-Metalle. Die Lage im Sektor ist extrem problematisch, wie unter anderem die Entwicklung der Zahlen bei Unternehmen wie Aquarius Platinum zeigt. Bei Palladium gibt es allerdings ein Analystenhaus, das in einem aktuellen Marktkommentar dem Metall eine Kursrallye prognostiziert.

Die Experten von HSBC gehen davon aus, dass die Preise für Palladium von den aktuell sehr niedrigen Niveaus aus eine deutliche Aufwärtsbewegung hinlegen können. Dies basiert auf der erwarteten Entwicklung von Angebot und Nachfrage. Nach einem deutlichen Angebotsüberschuss werde der Markt wieder in ein Defizit kommen, glauben die Analysten. Dabei haben die Experten niedrigere Exporte aus Russland im Blick. Allerdings hat HSBC die bisherigen Preisaussichten für Palladium gesenkt, unter anderem von 785 Dollar auf 655 Dollar für das laufende Jahr und von 825 Dollar auf 750 Dollar für 2013.

Kurzfristig dürften zudem charttechnische Faktoren ihre Spuren im Kursverlauf für Palladium hinterlassen. Der Future zeigt sich seit seit einigen Wochen stabil bei Kursen oberhalb einer Unterstützung bei 556/562 Dollar. Nach oben hin sind bei 590/594 Dollar und bei 606 Dollar wichtige Hindernisse vorhanden. Gelingt dem Palladiumkurs der Ausbruch über diese Marke, könnte die Notierung in Richtung 629/642 Dollar klettern, Zudem würde ein solches Kaufsignal dem Metall einen besseren übergeordneten Trendausblick verschaffen.