Aktienstruktur und Hauptaktionäre

Pretium Aktienstruktur und HauptaktionäreQuelle: Präsentation Pretium

Die Projekte

pretium projekte

Quelle: Homepage von Pretium Res.

Auf einem Landpaket von insgesamt rd. 103.000 ha befinden sich die beiden über den Highway 37 erreichbaren und rd. 65km nördlich der Stadt Stewart liegenden Projekte des Unternehmens.

Projekt „Brucejack“:

Pretium Projekt Brucejack Quelle: www.flickr.com

Bereits seit den 60er-Jahren wurde diese Liegenschaft durch verschiedene Unternehmen erforscht und 1999 von Silver Standard übernommen. Unter deren Führung wurde auch der Projektteil „Valley of the kings“ entdeckt, der heute gemeinsam mit der „West Zone“ das Hauptprojektareal von Pretium Res. bildet, die 2010 durch Abspaltung von Silver Standard und dessen CEO Robert Quatermain entstand. Pretium Res. besitzt 100% der Verfügungsrechte an dem Areal. Rd. 128.600m wurden in den Jahren 2011 und 2012 auf der West Zone und Valley of the kings gebohrt und per 22. November 2012 für VOK ( Valley of the Kings ) von Snowden eine erste Ressource ermittelt, wobei darin eine für die West Zone bereits seit April 2012 bestehende Ressource mit übernommen wurde. Diese Ressourcen waren jedoch lediglich in indicated- und inferred-Kategorien ausgewiesen. Erst mit der Herausgabe der Feasibility study per 26. Juni 2013 wurde daraus eine Reserve wie folgt ermittelt:

pretium Feasibility

Quelle: Feasibility v. Juni 2013

Die für diese Untertagebaumine definierte Wirtschaftlichkeit zeigt in der Übersicht folgendes Bild:

Pretium feasibility 2013

Quelle: Homepage von Pretium Res.

Alle ergänzenden Details können im Original ab der Seite 42 nachgelesen werden

Ein weiterführendes Bohrprogramm über 15.000m läuft seit Juni 2013 und ebenfalls eine Massenprobe über 10.000 to auf einer mobilen Vorortanlage für die Verfeinerung des Minenplanes. Ein Ergebnis darüber wird Anfang September 2013, also in Kürze, erwartet.

Als restliche Ziele für das laufende Jahr gibt das Unternehmen ein Ressourcenupdate, die Weiterarbeit an Genehmigungen sowie weitere eventuelle Bohrungen auf dem VOK-Projektteil an.

Projekt „Snowfield“

Dieses Projekt befindet sich zu 100% in der Verfügungsgewalt von Pretium Res. und weist ebenfalls eine erkundungsreiche Vorgeschichte seit den 80er-Jahren auf. Seit Februar 2011 besitzt Pretium Res. über dieses Projekt eine Ressourcenbestätigung, die, wie in nachfolgender Grafik erkennbar, sehr hohe Tonnagen mit sehr niedrigen Erzgehalten ausweist.

Pretium Resource

Quelle: Homepage von Pretium Res.

Auch wenn rd. 26 Mio. Unzen Gold und 75,7 Mio. Unzen Silber nebst rd. 3 Mrd. Pfund Kupfer einen fantastischen Bodenwert ergeben, so war dem Unternehmen klar, dass in Zeiten explodierender Kosten es nahezu unmöglich werden würde, diesen Schatz mit einem cut-off-Gehalt von 0,3g/to. selbst zu heben.

Da jedoch Seabridge Res. als direkter Nachbar das KSM-Projekt bearbeitet, lag es wirtschaftlich nahe, diese beiden Projekte zu vereinen.

Dies gelang Pretium Res. im Jahr 2012 durch eine Kooperationsvereinbarung, wodurch Seabridge nun beide Projekte bearbeitet und so Pretium Res. von weiteren Aufwendungen in dieses Projektareal bis ins Jahr 2022 befreit.

Fazit

Auf Grund seiner hervorragenden Ressource auf „Bruce Jack“ ist Pretium Res. am Markt bereits sehr bekannt und von Anlegern geschätzt. Dies ist auch dem umsichtigen Management geschuldet, die seit der Übernahme 2010 einen konsequenten und erfolgreichen Weg gingen. Mit der Auslagerung des „Snowfield“-Projektes ist es gelungen, sich wirtschaftlich eines Klotzes am Bein zu entledigen und alle Kraft auf die Entwicklungsendphase des Hauptprojektes zu konzentrieren. Das gute Verständnis zu den Einwohnern und die minenfreundliche Gesetzgebung Kanadas sollten keine allzu großen Hürden mehr bis zur Produktion darstellen. Offen ist jedoch noch die Beschaffung der Kosten der Anlage von insgesamt rd. Can$ 660 Mio., welche aus heutiger Sicht noch ein Risiko darstellt. Doch darf erwartet werden, dass Finanzgeber auch in einem aktuell schwierigem Marktumfeld die Topressource anerkennen und Pretium Res. im kommenden Jahr die Finanzierung erfolgreich abschließen wird können. Pretium Res. sollte man in Zeiten, wo vermehrt hochgradige Goldfunde gefragt sind, durchaus auf seiner Watchlist führen.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Xing