Projekte

Wie bereits eingangs erwähnt, besitzt und bearbeitet Pampa Metals 8 Projekte mit 62.000 ha Gesamtgröße im an Kupfer- und Goldvorkommen reichen Mineralgürtel Chiles.

Abb1: Lage der Projekte im chilenischen Kupfergürtel, Quelle: Pampa Metals

Von allen 8 Projekten besitzt Pampa Metals 100% an Verfügungsrechten. Bei 2 Projekten (Cerro Blanco und Morros Blancos) wurden Optionen für Joint Venture Partnerschaften mit Austral Gold Ltd. eingegangen.

Am 30.3.2022 teilte das Unternehmen mit, dass man den Abschluss zum Erwerb einer weiteren Liegenschaft getätigt hat, das zusätzliche 14.000ha  in strategisch wichtiger Lage künftig dem Portfolio hinzufügen wird. Details zu diesem Projekt sind aktuell noch nicht vorhanden.

Während Astral Gold aktive Arbeiten auf den beiden Projekten Cerro Blanco und Morros Blanco gestartet hat, konzentriert sich das Unternehmen hauptsächlich um eigene Explorationen auf den 4 favorisierten Projekten Cerro Buenos Aires, Redondo-Veronica, Block 3 und Block 4. Block 4 ist das vorrangige Projekt auf der Projektliste, mit dem die Exploration des Jahres 2022 gestartet wird.

Geologie

Wie in der Abb.1 erkennbar ist, besteht dieser nord-süd-verlaufende Mineralgürtel im Norden Chiles aus 4 parallel verlaufenden Formationen. Die grün gefärbten Bereiche zeigen den aus dem Miozän stammenden Cordilleren-Gürtel, dem westlich angeschlossen der rosa gefärbte Domeyko-Rohstoffgürtel aus dem mittleren Teriär folgt. Gelb gekennzeichnet folgt davon westlich der zentrale Kupfergürtel aus dem Paläozän. Abgeschlossen werden die Zonen mit dem westlich anschließenden Küstengürtel aus dem Mesozoikum.

Alle 4 Gürtel beherbergen Kupfer, aber auch Gold und in manchen Bereichen auch Silber, Platin, Palladium, sowie Molybdän. Somit liegen zwar alle Projekte des Unternehmens auf einem übergeordneten Kupfertrend, beherbergen jedoch im Detail daneben noch unterschiedliche weitere Mineralvorkommen.

Projekt Block 4

6.800 ha umfasst das Projekt, an dem das Unternehmen 100% an Verfügungsrechten hält, die jedoch im Falle einer Produktion mit einer NSR (Nettoschmelzabgabe) von 1% zugunsten der Vorbesitzer belegt sind.

Erreichbar ist das Projektareal über mehr oder weniger intakte Sandstraßen, die vom ca. 75km westlich gelegenen Pan-American-Highway zur Liegenschaft führen. Der wichtige Hafen von Antofagasta liegt rd. 220 km nordwestlich vom Projekt. Über weitere vorhandene Infrastruktur hat das Management noch nichts verlautbart.

Abb2: Projekt Block 4 mit dem Projektteil Rio Frio, Quelle: Pampa Metals

Als Explorationsziel für das 1. Halbjahr 2022 dient das Teilprojekt Buenavista, das bei spärlichen historischen Explorationen Mineralvorkommen auf einer sehr guten Länge von 4 km und einer Breite von 2 km gezeigt hat. Etliche Gesteinsausbrüche an der Oberfläche deuten auf Vorkommen in der Tiefe hin, die Pampa Metals nun mit einem Bohrprogramm auf dem zum Trend von Rio Frio parallel laufenden Trend Buenavista als erstes Ziel untersuchen wird. Bei Schürfgräbern hat man in der Vorbereitung für Bohrungen, neben über 200 Gesteinsproben, aussichtsreiche Anomalien an Kupfer, Gold und Molybdän auf einer Fläche von 900m x 700m entdeckt, die nun mit modernen Methoden erstmals genauer untersucht werden sollen.

Die Nachricht über das geplante Bohrprogramm stammt vom 15.3.2022. Über den tatsächlichen Start und den Umfang der Bohrungen wird das Management in Kürze berichten.

Da Block 4 auf nahezu gleicher geologischer Formation liegt wie die Minen von Großunternehmen wie die gigantische Escondida Kupfermine (Jahresproduktion über 1 Mio. Tonnen Feinkupfer), die Projekte von  BHP Billiton, Rio Tinto, Antofagasta Minerals und Barrick Gold, so rechnet das Management damit auch auf diesem Projekt ähnliche Vorkommen zu finden. Natürlich ist die Erwartung in einem so frühen Explorationsstadium noch Spekulation, aber die geologischen Voraussetzungen sind auf diesem Projekt allemal vorhanden.

Das nun geplante Bohrprogramm am Projekt ist durch die Finanzierungsrunde vom März 2022 über 1,13 Mio. CAD finanziell abgesichert.

Projekte Redondo-Veronika und Cerro Buenos Aires

Beide Projekte (deren Lagen siehe Abb.1), die je nur rd. 40 km von der Escondida Kupfermine entfernt liegen, zeigten bei Bohrungen, die zwischen Juli 2021 und Oktober 2021 durchgeführt wurden, ansprechende Anomalien für Kupfer, Gold und Molybdän. Die mit Escondida vergleichbaren geologischen Formationen der beiden Projekte (Redondo-Veronika: 5.000 ha und Cerro Buenos Aires: 7.600ha) deuten ebenfalls auf möglicherweise umfangreiche Vorkommen an Kupfer sowie Gold und Molybdän hin.

Dieses Potential wurde bei den insgesamt 9 Bohrlöchern auf Cerro Buenos und den 5 Bohrlöchern auf Redondo-Veronika ermittelt. Auf beiden Projekten sind in den nächsten 12 Monaten Folgebohrungen geplant, die die genauere Lage und Grenzen der Erzkörper ebenso bestimmen sollen wie deren Qualität.

Die Detailansicht der beiden Projektlagen ist aus nachstehenden Grafiken ersichtlich.

Abb3: Lage von Redondo-Veronika, Quelle: Pampa Metals

Abb4: Lage von Cerro Bueno Aires, Quelle: Pampa Metals

Über die Details zu den geplanten Arbeiten und den Start auf diesen beiden Projekten wird das Management seine Aktionäre noch gesondert informieren.

Fest steht zum aktuellen Zeitpunkt, dass kommende Bohrungen auf Cerro Buenos Aires tiefere Bereiche des Projektes untersuchen werden, da sich vermuten lässt, dass die Vorkommen in der Tiefe bessere Werte als näher an der Oberfläche besitzen könnten. Nachstehende Grafik zeigt ein Querschnittsprofil des Projektes mit den bisher erkannten geologischen Gegebenheiten.

Abb4a: Profil von Cerro Buenos Aires, Quelle: Pampa Metals

Das Profil wurde anhand der im Jahr 2021 durchgeführten Bohrungen und der geologischen Interpretation erstellt und dient als Grundlage für kommende Explorationsschritte.

Projekt Block 3

Die 10.100 ha große Liegenschaft, an der Pampa Metals 100% Verfügungsrechte abzüglich einer NSR von 1% bei Produktion besitzt, befindet sich ca. 75 km südwestlich der Escondida Kupfermine und rd. 170 km südöstlich vom Hafen in Antofagasta. Siehe dazu ebenfalls die Lage auf der Grafik von der Übersicht auf Abb.1.

Die regionale Geologie wird vom Domeyko-Cordilleren-Gürtel geprägt, der mit Collahuasi, Chuquicamata und La Escondida drei der 5 größten Kupferminen der Welt besitzt. Womit auch für den Block 3 ähnliche Voraussetzungen für umfangreiche Vorkommen bestehen.

Abb5: Detaillage des Projektes Block 3, Quelle: Pampa Metals

Die porphyrischen Mineralisierungen zeigen neben Kupfer auch Gold und Molybdän, die unter einer mäßig dicken Schotterschicht liegen.

Als erste Explorationsmaßnahmen wurden bereits geophsikalische Untersuchungen sowie magnetische Überflugmessungen durchgeführt. An den Auswertungen und der Ermittlung von vorrangigen Bohrzielen wird derzeit gearbeitet.

Innerhalb der nächsten 12 Monate sind auch auf diesem Projekt erste Bohrungen vorgesehen, die nach der kommenden Finanzierungsrunde gestartet werden. Details dazu wird das Management liefern, wenn Umfang und die genauen Bohrplätze definiert worden sind.

Projekt Morros Blancos

Das 7.300 ha große Projekt ist das Südlichste der Liegenschaften von Pampa Metals und befindet sich rd. 75 km ost-süd-ost der Hafenstadt Taltal.

Pampa Metals verfügt über 100% der Verfügungsrechte am Projekt, aber bei Produktion auch über eine verpflichtende Nettoschmelzabgabe von 3% bei allen Basismetallen und  2% bei allen Edelmetallen. Beide Abgaben können jederzeit um jeweils 1% reduziert werden durch Bezahlung von 5 Mio. US-Dollar.

Abb6: Lage und Umriss des Projektes Morros Blancos, Quelle: Pampa Metals

Mit Austral Gold Ltd. (TSX-V: DLG) hat man eine Optionsvereinbarung seit Sommer 2021, nach der Austral Gold bei Erreichen einer BFS (bankfähige Wirtschaftlichkeitsstudie) bis zu 80% am Projekt erwerben kann. Austral Gold ist somit für alle Explorations- und Entwicklungsleistungen verantwortlich, die bis zu diesem Status erforderlich sind.

Als Gold- und Silberproduzent mit 2 aktiven Minen im nördlichen Chile hat Austral Gold bereits im August 2021 seine Arbeiten am Projekt Morros Blancos begonnen und im Jänner 2022 auch eine erste Bohrkampagne gestartet. Die besten Bohrziele wurden nach Auswertung der magnetischen Grunduntersuchungen ermittelt.

Aus geologischer Sicht dominieren auf diesem Projekt sulfidische Kupfervorkommen in Verbindung mit sedimentären Gold-, Silber- Molybdänvererzungen.

Von den Ergebnissen der Bohrkampagne wird Pampa Metals in den kommenden Monaten laufend berichten.

Projekt Cerro Blanco

Auch bei diesem 6.500 ha großen Projekt ist Austral Gold Ltd. der federführende JV/Optionspartner mit dem Recht auf Erwerb von 80% des Projektes bei Erreichen einer BFS. Pampa Metals besitzt jedoch hier das Recht auf Wiedereintritt im Falle, dass Kupfer als dominantes Mineral gefunden werden sollte.

Auch bei diesem Projekt besteht eine 2%ige Schmelzabgabe auf alle produzierten Metalle zugunsten der Voreigentümer, jedoch ohne Möglichkeit die Abgabe gegen Bezahlung zu reduzieren.

Das ca. 130km südöstlich der Hafenstadt Antofagasta gelegene Projekt liegt in vergleichbarer geologischer Situation wie  die südlich gelegene Spence Mine von BHP und die Sierra Gorda Mine von KGHM&Sumitomo, beides Kupferminen. Das Projektareal liegt aber auch nahe – und entlang des Trends – der beiden Gold-Silberminen El Penon und Guanaco.

Abb7: Lage und Umriss von Cerro Blanco, Quelle: Pampa Metals

Deutlicher zeigt die Auswertung der magnetischen Überflugmessungen die potentiellen Metallvorkommen, die für die Exploration aussagekräftiger sind als die reine Lagedarstellung des Projektes in Abb7.

Abb8: mineralisierte Gebiete am Projekt Cerro Blanco, Quelle: Pampa Metals

Auch auf diesem Projekt plant Austral Gold binnen 12 Monaten nach Festlegen der besten Ziele mit den Bohrungen nach Gold, Silber und Kupfer. Ein genauer Arbeitsplan mit Details zu den Bohraktivitäten besteht derzeit noch nicht, wird aber im Laufe des Jahres erwartet.

Projekt Arrieros

Ca. 14.000 ha umfasst das nördlichste Projekt von Pampas Metals. Die 100%ige Verfügungsgewalt ist verbunden mit einer 2%igen Schmelzabgabe ab Produktionsstart. 0,5% kann Pampas Metals gegen Zahlung von 10 Mio. USD zurückkaufen.

Abb9: Lage des Projektes Arrieros,  Quelle: Pampas Metals

Das Projekt liegt ca. 25km südlich der für die Region bedeutenden Minenstadt Calama. Aus Sicht der Infrastruktur ist Arrieros am besten von allen Projekten aufgestellt, da nicht nur die Stadt für alle Besorgungen leicht erreichbar ist, sondern sich auch starke Energieleitungen in der Nähe der Stadt befinden, sowie auch Servicebetriebe für den Bergbau und ein Flughafen.

Geologisch gesehen liegt das Projekt im Herzen des porphyrischen Kupfergürtels aus dem mittleren Tertiär, das auch die Topbetriebe Collahuasi, Chuquicamata und La Escondida zu seinen Aushängeschildern zählt. Magnetische Bodenuntersuchungen haben gezeigt, dass potentielle Kupfervorkommen unterhalb einer dicken Schotterschicht liegen könnten. Spärliche historische Bohrungen waren erfolglos, da sie nicht bis zum Muttergestein vorgedrungen waren.

Somit legt es nun an Pampa Metals die Exploration des jungfräulichen Areals voranzutreiben. Da sich das Unternehmen jedoch auf nur 4 Projekte konzentriert, so sind in den kommenden 12 Monaten bei diesem Projekt keine Aktivitäten geplant.

Projekt Block 2

3.300 ha besitzt Pampa Metals zu 100%, die jedoch im Falle einer Produktion mit einer Schmelzabgabe in Höhe von 1% auf alle Metalle verbunden sind.

Abb10: Projektlage von Block 2, Quelle: Pampas Metals

Der porphyrische nordchilenische Kupfergürtel aus dem mittleren Tertiär prägt auch dieses Projekt, das dominante hydrothermale Verwitterungszonen über 3,5 km Länge aufweist, in der signifikante Kupfervorkommen vermutet werden.

Für dieses unerforschte Projekt besteht, wie auch für Arrieros, kein Explorationsprogramm für das Jahr 2022. Es ist somit ebenfalls den bevorzugten Entwicklungsprojekten nachgereiht.

Projektzusammenfassung

Im Überblick zeigen alle Eigen- und JV-Projekte von Pampa Metals, dass sie nach bisheriger Kenntnis trotz der noch weitgehend jungfräulichen Explorationsstufe Potential besitzen könnten.

Fortschritte im Jahr 2022 kann man von Pampa Metals Eigenprojekt Block 4 erwarten, sowie vom JV-Projekt Morros Blancos, auf dem der JV-Partner bereits im Jänner 2022 mit Bohrungen begonnen hat und für die kommenden 12 Monate ein Folgebohrprogramm geplant hat.

Alle anderen Projekte – mit Ausnahme von Arrieros und Block 2 – von Pampa Metals werden sukzessive der Exploration zugeführt, wenn die kommende Finanzierungsrunde positiv durchgeführt wurde und die Arbeitspakete für die nächsten Schritte definiert worden sind. Dies könnte im Herbst/Winter 2022/2023 der Fall sein.

Management

Paul Gill, CEO und Präsident

Aktuell auch Direktor bei Lomiko Metals, besticht er mit mehr als 17 Jahren Erfahrung im Bergbau, vornehmlich durch starke Einbindung bei der Wachstumsphase von Norsemont Mining‘s Constancia Projekt, das von HudBay Minerals für 512 Mio. Dollar übernommen wurde.

Adrian Manger, Direktor

Seniormanager mit über 30 Jahren Erfahrung durch Führungsrolle bei BHP, inklusive der 1 Mrd.US-Dollar-Entwicklung der Spence-Kupfermine in Chile. In früherer Position war er Berater eines privaten australischen Milliardenfonds.

Julian Bavin, Direktor

Ein Topgeologe mit über 35 Jahren Erfahrung. Er lebt in Chile und war Explorationsdirektor bei Rio Tinto, einem Major der Branche. Ebenso war er Direktor bei Exeter Resources, bis das Unternehmen von Goldcorp übernommen wurde.

Joannis Tsitos, Direktor

Physiker, Geologe mit ebenfalls über 30 Jahre Erfahrung. Alleine bei BHP war er 19 Jahre lang Entwicklungsmanager. Technische Analysen, Riskmanagement, Projektevaluierung sind seine Spezialgebiete, die er als Präsident von Goldsource Mines aktiv gelebt hat.

Gurdeep Baines, Finanzvorstand, Sekretariat

Über 20 Jahre an Erfahrungen bringt er ins Unternehmen ein. Seine Laufbahn haben 850 Mio. Dollar geprägt, die er für Akquisitionen für Canacord Genuity abgewickelt hat, wie auch über 200 Mio. Dollar Kapital für private und weltweit ansässige Firmen.

Timothy Beale, Direktor

Als Geologe mit über 35 Jahren Erfahrung bei der Erforschung von Mineraldepots ist er eine wertvolle Stütze des Managements. Lebt und arbeitet seit über 20 Jahren in Chile, Argentinien und Peru und sammelte seine Erfahrungen bei namhaften Unternehmen wie BP Minerals, Rio Tinto, Hochschild und Anglo American.

Fazit

Mit der Konzentration auf Kupfer im weltbesten Kupfergürtel und dem Aufbau eines starken Portfolios hat die Unternehmensleitung eine mehr als solide und vorausschauende Basis gelegt. Auch wenn man die jüngsten Preissprünge bei Kupfer nicht als dauerhaft ansehen sollte, so ist und bleibt das rote Metall ein weltweit gefragter Rohstoff mit Zukunft. Darauf zu bauen macht langfristig Sinn.

Auch wenn sämtliche Projekte aktuell noch weitgehend unerforscht sind und noch eine lange Entwicklungszeit vor sich haben, so haben die ersten Untersuchungen, bzw. Bohrungen, gezeigt, dass Potential vorhanden ist. Potential, das die großen Unternehmen im Umfeld von Pampa Metals nicht nur bereits nachgewiesen haben, sondern durch ihre Produktionen auch wirtschaftlich zum Erfolg geführt haben. Eine Vision für Pampa Metals, die durch die vergleichbare Geologie als  gerechtfertigt erscheint.

Durch die Einsetzung eines nachweislich erfolgreichen CEOs hat das Management eine erfahrene Führungskraft erhalten, die imstande sein sollte, durch Setzung von Schwerpunkten bei der Exploration schrittweise Depots auf den Projekten entwickeln zu können, die den Unternehmenswert positiv verändern könnten.

Auch die finanzielle Planung und die darauf abgestimmten Aktivitäten zeugen von Umsicht und Weitsicht. In Anbetracht der geplanten Explorationen in den kommenden 12 Monaten könnte es gelingen im Frühjahr 2023 bereits ein Unternehmen mit wesentlich verbessertem Fundament zu sehen. Investoren, die beim gefragten Metall Kupfer eine positive Zukunft sehen und eine zumindest 3 bis 5-jährige Entwicklungszeit beim Unternehmen als Anlagehorizont berücksichtigen, haben mit Pampa Metals eine aussichtsreiche Option auf Wertzuwachs. Unterstützt wird diese Option durch die Partnerschaft mit dem starken Partner Austral Gold bei 2 Projekten, wo sich in absehbarer Zeit ohne Kapitalaufwand seitens Pampa Metals zusätzlich werterhöhende Erfolge einstellen sollten.