Gesellschaftsstruktur

NMT Pic 2A Gesellscaftstruktur

Quelle: Neometals Ltd.

Projektübersicht

NMT Pic 2 Projektlage

Neometals verfügt über insgesamt 3 Projekte in unterschiedlichen Entwicklungsstadien. Die Lagen der westaustralischen Projekte sind in oben abgebildeter Grafik ersichtlich – Quelle: Neometals Ltd.

Projekt Mount Marion

Das im Unternehmen als Hauptprojekt geführte und am weitesten entwickelte Projekt ist das Lithiumprojekt Mount Marion. Mit diesem Projekt plant das Unternehmen die Produktionsaufnahme in der 2. Jahreshälfte 2016. Das Projektareal liegt rd. 40 km süd-westlich der Minenstadt Kalgoorlie und ist infrastrukturell gut erschlossen. Geplant ist in der ersten Stufe die Produktion von Lithium auf Konzentratbasis und in zweiter Stufe die Produktion von hochreinem Lithiumhydroxid und Lithiumcarbonat.

Das Projekt wird gehalten von Neometals (45%), Ganfeng Lithium (25%) und Mineralresources (30%). Jangxi Ganfeng Lithium ist Chinas zweitgrößter Lithiumproduzent und Übernahmepartner der Produkte.

Das Projekt besitzt eine ausgewiesene Ressource, eine Vorwirtschaftlichkeitsstudie aus dem Jahr 2012 und erwartet bis Mitte 2016 die definitive Wirtschaftlichkeitsstudie.

Die Ressource vom September 2015 zeigt folgende Mengen und Gehalte:

NMT Pic 4 Ressource

Quelle: Neometals Ltd.

Bis zur definitiven Wirtschaftlichkeitsstudie wird jedoch eine wesentlich größere Ressource erwartet, da das Unternehmen mit November 2015 eine umfangreiche Bohrkampagne gestartet hat. Es werden 335 Rückspülbohrungen und 30 Diamantbohrungen niedergebracht, um das Potential der geplanten Tagebaumine auszuloten. Diese für die Studie wichtigen Bohrungen sind im folgenden Schaubild ersichtlich:

NMT Pic 4A  Mt. Marion PFS

Quelle: Neometals Ltd.

Ausgangsbasis für die derzeitige Entwicklung in Richtung definitiver Studie war die bereits im Jahr 2012 erstellte Vorwirtschaftlichkeitsstudie, die dem Projekt bei 20 jähriger Minenlaufzeit und einem IRR (internal rate of return) von 94% vor Steuern eine sehr gute und robuste Wirtschaftlichkeit bescheinigte, jedoch auf Grund des Alters nur mehr bedingt aussagefähig ist. Sowohl Lithiumpreise, Produktionskosten wie auch Wechselkursannahmen zwischen USD und australischem Dollar haben sich aus heutiger Sicht bereits zu stark verändert.

NMT Pic 5 Bohrprogramm Mt. Marion

Quelle: Neometals Ltd.

Projektentwicklung

Geplant ist der Abbau aus einer Tagebaumine, die auf folgendem Schaubild samt Situierung der Produktionsstätte dargestellt ist.

NMT Pic 6 Projektdetaillage + Plant

Quelle: Neometals Ltd.

Erste Produktionsstufe

Für die Entwicklung der ersten Stufe, der Konzentratproduktion, gibt das Unternehmen folgenden Zeitplan bekannt:

NMT Pic 7 Projektzeitplan

Quelle: Neometals Ltd.

Zweite Produktionsstufe

In zweiter Stufe ist geplant Lithiumcarbonat und Lithiumhydroxid zu produzieren. Die dafür notwendigen Patente und Techniken werden vom Partner ELI Process bereitgestellt, die wiederum über den Mitgesellschafter Reed Advanced Materials (siehe Unternehmensstruktur) mit Neometals verbunden ist, also quasi eine „in-house-Lösung“ darstellt.

Auch für diese zweite Stufe existiert bereits eine Zeitplanung, die wie folgt aussieht:

NMT Pic 8 2. produktionsstufe

Quelle: Neometals Ltd.

Dieses Projekt bietet für die kommenden 3 Jahre eine kontinuierliche Nachrichtenlage durch die laufenden Bohrergebnisse und die darauffolgende Wirtschaftlichkeitsstudie, den Aufbau der Konzentratproduktikon, der Entwicklung der zweiten Produktionsstufe sowie der Kapital- und der Gesellschaftsentwicklung.

Projekt Barrambie

An diesem Projekt hält Neometals 100% der Anteile und wird als Titan-Vanadium-projekt geführt und besitzt die weltweit zweithöchsten Ressourcengrade. Geplant ist die Produktion von hochreinem Titanium und Vanadiumoxid. Ergänzend zur Lageübersicht der Projekte nachfolgend die Liegenschaft im Detail:

NMT Pic 9 Barrambie Projektlage

Quelle: Neometals Ltd.

Die derzeit aufliegende Ressourcen- und Reservenschätzung weist folgende Werte aus:

Ressource:

NMT Pic 10 Barrambie Ressource

Quelle: Neometals Ltd.

Reserven:

NMT Pic 11 Reserven

Quelle: Neometals Ltd.

Für dieses Projekt ist die Errichtung einer eigenen Produktionsstätte für Konzentrat geplant, die lt. einer Vorwirtschaftlichkeitsstudie jährlich 308.880 Tonnen Konzentrat produzieren soll. Das Konzentrat würde dann über die Straße zum 834 km entfernten Hafen Kwinana bei Perth transportiert werden um dort chemisch aufbereitet zu werden. Dabei würden jährlich folgende Endprodukte entstehen:

8,000 t o Titanoxid zu +99%, 2.000 to Vanadiumpentoxid zu +98.5% und 234,000 t synthetisches Eisenoxid in Pigmentform.

Für dieses Projekt besteht seit August 2015 eine vorläufige Wirtschaftlichkeitsstudie, deren Daten aus der nachfolgenden Übersicht erkennbar sind:

NMT Pic 12 Barrambie PFS

Quelle: Neometals Ltd.

Projektentwicklung

Basierend auf der nun vorliegenden vorläufigen Wirtschaftlichkeitsstudie plant das Unternehmen die folgenden Schritte zur Weiterentwicklung:

  1. Die Errichtung einer Pilotproduktionsstätte im nächsten Jahr zur Anpassung der hydrometallurgischen Technologie.
  2. Sind die Resultate daraus positiv wird das Projekt zur Wirtschaftlichkeitsstudie entwickelt.

Generell soll das Projekt soweit entwickelt werden, damit über den Projektstatus in Folge ein strategischer Partner aufgenommen werden kann. Der daraus resultierende Zeitplan des Unternehmens zeigt sich wie folgt:

NMT Pic 13 Barrambie Zeitplan

Quelle: Neometals Ltd.

Dieser Zeitplan ist jedoch noch abhängig von der Einbringung eines Projektpartners und kann daher noch nicht als fix angesehen werden.

Zusammenfassung

Neometals besitzt mit seinen beiden Hauptprojekten für Lithium und Titan zwei ausgezeichnete Zukunftsprojekte. Das im Frühstadium befindliche Nickelprojekt kann noch für keine Aussage herangezogen werden.

Der prognostizierte Produktionsstart des Lithiumprojektes hebt das Unternehmen vom Entwicklerstatus in den Produzentenstatus und wird Neometals für die weitere Entwicklung mit eigenem Kapital versorgen. Es darf angenommen werden, dass die im 2. Quartal zu erwartende Wirtschaftlichkeitsstudie eine Verbesserung gegenüber der bestehenden Studie aus 2012 erbringen wird, sowohl vom Wert der erweiterten Ressource als auch aus kaufmännischer Sicht. Neometals zeigt sich durch dieses Projekt gut gerüstet um künftig als mittelgroßer Produzent am Markt bestehen zu können. Neometals Anteile von derzeit 45% könnten sich bei Ausübung der vertraglichen Rechte der Projektpartner auf 13,8% reduzieren, dafür aber im Gegenzug AUD 65 Mio. in die Kassen bringen. Plus AUD 65 Mio. und ein Verbleib von 13,8% Anteil am Projekterfolg sind insgesamt als exzellente Wertentwicklung des Projektes zu sehen.

Das Zweitprojekt, das die gefragten Rohstoffe Titan und Vanadium enthält, zeigt trotz hohem Kapitalaufwand aus der Vorwirtschaftlichkeitsstudie ebenfalls das Potential als eigenes zusätzliches Standbein künftig zum Unternehmenswert beitragen zu können. Hier wird jedoch die Auffindung eines starken Projektpartners erst ein bedeutender Meilenstein für die weitere Entwicklung darstellen.

Das Management hat damit bisher eine gute Leistungsfähigkeit bewiesen und sollte dies auch weiterhin dokumentieren können.

Quelle: BigCharts.com

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Share on Xing