Champion Iron Limited (TSX: CIA; ISIN: AU000000CIA2) ist ein kanadisches Unternehmen, das Eisenerz-Vorkommen exploriert und erschließt. Die Projekte des Unternehmens befinden sich inmitten der wichtigsten Eisenerz-Region Kanadas: dem „Labrador Trough“.Champion Iron Minesgehört zu den Unternehmen mit den größten Liegenschaften in der Region. Die Projekte befinden sich südwestlich von Fermont (kanadische Provinz Québec) und nordöstlich von Schefferville. Das Portfolio des Unternehmens umfasst unter anderem die Projekte Consolidated Fire Lake North, Harvey-Tuttle, Moire Lakeund O’Keefe-Purdy. Die Projekte bei Fermont befinden sich nahe an Wasser, Elektrizitätsleitungen, Straßen und Bahntrassen und haben Verbindung zu drei Häfen am Sankt-Lorenz-Strom. Die Aktien vonChampion Iron Mineswerden an der kanadischen Börse TSX und an der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt.

Diese umfangreichen Eisenerzprojekte befinden sich südwestlich von Fermont und nordöstlich von Schefferville, Québec. Seit 2009 hat Champion insgesamt 564 MT gemessene und indizierte sowie 4136 MT abgeleitete Mineralienvorkommen für die zur Fermont Holdings gehörenden Projekte Consolidated Fire Lake North, Moire Lake und Harvey-Tuttle ausgewiesen. Die neue Ressourcenschätzung, inclusive der Resourcen der Lagerstätten East und West weisen in den Kategorien gemessen und angezeigt 693,5 Millionen Tonnen, bei einem durchschnittlichen Gesamteisengehalt von 31,5% auf. Hinzu kommt, dass die geschlussfolgerten Ressourcen um 10% auf 521,6 Mio. Tonnen bei 30,1% Gesamteisengehalt anstieg.

Champion Iron Mines 747 km² große Fermont Holdings bestehen aus 14 Liegenschaften mit hohem Eisenvorkommen im Fermont Eisenerzdistrikt, welche strategisch günstig in der Nähe von fünf vorhandenen Produzenten liegen. Die vorhandene Infrastruktur beinhaltet eine sehr gute Elektrizitätsversorgung, ganzjährig befahrbaren Straßen und Schienenwege, welche eine konstante Verbindung zu den Verschiffungsterminals am nördlichen Ufer des St. Lawrence Golfs gewährleisten.

Mit Bohrungen in den Jahren 2011 und 2012 konnten die Eisenressourcen von Champion, welche ertragreiche Eisenformationen enthalten, erfolgreich verdoppelt werden. Damit hat Champion das Potenzial, sich zu einem mittelständischen Eisenerzproduktionsunternehmen zu entwickeln.

Investment Highlights

  • Die Preliminary Economic Assessment (PEA)-Studie von November 2011 zu dem Flaggschiff-Projekt Consolidated Fire Lake North schätzte den Netto-Kapitalwert auf USD 4 Mill. mit einem Abzinsungssatz in Höhe von 8 % und einer Amortisierungsdauer von 2,3 Jahren für die Investitionsaufwendungen von 1,37 Millionen USD
  • Die Durchführbarkeitsstudie für Consolidated Fire Lake North wird Anfang des vierten Quartals 2012 fertiggestellt sein. Der Beschluss über Minenerschließung und -ausbau ist für 2013 geplant und die Produktion für das vierte Quartal 2015.
  • Die metallurgische Qualität des grobkörnigen Hämatits in den Fire Lake North-Ablagerungen ist für die Vermarktung als Sintermaterial geeignet mit dem zusätzlichen Vorteil des sehr geringen Schadstoffgehalts, welcher gut innerhalb der branchenweiten Spezifikationsgrenzen liegt.
  • Das Unternehmen ist kapitalkräftig und verfügt über genügend Finanzmittel, um den derzeitigen Verpflichtungen nachzukommen.

Aktuelle Meldungen

  • Bekanntgabe eines langfristigen Abkommens (20–40 Jahre) um 10 MT-Ladekapazität am Hafen von Sept Isles abzusichern, mit Möglichkeit der Erhöhung der Frachtleistung (18. Juli 2012)
  • Metallurgische Testergebnisse deuten darauf hin, dass eine grobe Aufschlusskorngröße (850 µm) genutzt werden kann, um vermarktbares Konzentrat als Sintermaterial herzustellen, welches hauptsächlich aus Hämatit besteht und einen sehr geringen Anteil an schädlichen Elementen aufweist (1. August 2012).
  • Champion verkündet Namensänderung von Champion Minerals Inc. zu Champion Iron Mines Limited (28. August 2012). – Champion verkündete gemeinsam mit fünf anderen Firmen die Teilnahme an der CN Rall-Caisse de Depot-Durchführbarkeitsstudie, um eine neue Schienenwegsoption im Labrador Trough zu evaluieren (29. August 2012).
  • Champion hat USD 1 Mio. für die CN Rail-Durchführbarkeitsstudie freigegeben und hat keine weiteren Verbindlichkeiten bis zum potenziellen Konstruktionsbeschluss im Juli 2013.

Die Eisenbahn Infrastruktur

Die Eisenbahngesellschaften Quebec North Shore & Labrador Railway (“QNS&L”) und Bloom Lake gelten als gemeinsame Betreiber der Eisenbahnlinien. Eine Linie führt nach Sept-Iles und Point Noire. Die allgemeinen Betreibergesellschaften vergeben die Kapazitäten nach dem “first-come, first serve”-Prinzip. Eine andere Eisenbahngesellschaft, die Cartier Railway ist mit dem Verbunden Port-Cartier verbunden und befindet sich im Privatbesitz von ArcelorMittal. Die Bahnlinie verläuft innerhalb der Grenzen der Fire Lake North Liegenschaft. Für die Verbindung von der Fire Lake North PEA Base Case zum Bloom Lake Bahnanschluss benötigt man noch 94km Gleisstrecke – inkl. Wendestrecken und Abstellgleisen.

Der Projektüberblick

Champion Iron Mines Limited besitzt einen direkten Anteil von 82,5 % an der Projektgruppe Fermont. Fermont besteht aus 17 Erz-Konzessionen mit hohen Eisengehalten mit einer Fläche von 664 km² in der Eisenerzregion Fermont im Nordosten Québecs, 250 km nördlich des Hafens Port-Cartier am Sankt-Lorenz-Strom und 60 km südwestlich der Ortschaft Fermont.

Die Hauptprojekte des Unternehmens sind hier Fire Lake North und Bellechasse.

Das Eisenerzprojekt Attikamagen von Champion Iron Mines umfasst 946 Erzexplorations-Liegenschaften mit einer Fläche von 310 km². Es befindet sich im Westen Labradors und im Nordosten Québecs und bedeckt ca. 80 km Streichlänge einer geologischen Struktur mit Nordwest-Südost-Ausrichtung. Das Projekt liegt 15 km nordöstlich von Schefferville in Québec, einer Umschlagstation für den Transport von Eisenerz vom Typ DSO (Direct Shipping Ore)

Die Fermont Holdings

Die Fermont Holdings sind von Nord nach Süd in drei Gruppen eingeteilt, Cluster 1, 2 und 3. Bisher konnte Champion 564 MT gemessener und indizierter Ressourcen sowie 4136 MT abgeleitete Mineralvorkommen von Gesamteisen („Fe“) ausweisen. Der Fokus liegt dabei auf dem Consolidated Fire Lake North-Projekt, welches sich wie das nahegelegene Harvey-Tuttle-Projekt in Cluster 2 befindet.

Die verbleibenden Fermont Holdings NI 43-101-konformen Ressourcen befinden sich in Cluster 1 im strategisch günstig gelegenen Moire Lake-Projekt, welches an die ArcelorMittal Mont Wright-Mine und den Konzentrator grenzt. Im März dieses Jahres verkündete Champion eine erste Schätzung von Mineralienvorkommen basierend auf 21 Bohrungen aus dem Jahr 2011.

Mit einem Cut-Off von 15% ergab die Ressourcenkalkulation 164,0 Mio. Tonnen mit einem Anteil an 30,5 % Gesamteisen in der indizierten Kategorie und 417,1 Mio. Tonnen mit einem Anteil an 29,4 % Gesamteisen in der abgeleiteten Kategorie. Geologische und geophysikalische Hinweise lassen vermuten, dass sich die Mineralisation weiter westwärts in Richtung der ArcelorMittal Mont Wright-Liegenschaften fortsetzt.

Durch den gegebenen exploratorischen Erfolg von Champion mit Schwerpunkt auf den Projekten Consolidated Fire Lake North und Moire Lake konnten die restlichen elf Liegenschaften noch nicht vollständig durch Bohrungen evaluiert und ihr vielversprechendes Potenzial als Eisenquelle eruiert werden.

Erst kürzlich hat man die Ergebnisse einer aktualisierten Ressourcenschätzung für die Lagerstätten East und West seines – konsolidierten – Hauptprojekts Fire Lake North veröffentlicht. Die neue Ressourcenschätzung weist in den Kategorien gemessen und angezeigt 693,5 Millionen Tonnen bei einem durchschnittlichen Gesamteisengehalt von 31,5% auf. Hinzu kommt, dass die geschlussfolgerten Ressourcen um 10% auf 521,6 Mio. Tonnen bei 30,1% Gesamteisengehalt anstieg.

Die PEA für das Fire Lake North Projekt, welche am 21.November 2011 veröffentlicht wurde, zeigt die Möglichkeit auf, 8,7 Tonnen Konzentrat pro Jahr zu produzieren und das innerhalb der ersten 25 Jahre des 40-jährigen Minenlebens. In den ersten 5 Jahren sollte man durchschnittlich ca. 10 Millionen Tonnen Konzentrat herstellen können. Der Netto-Kapitalwert beläuft sich auf 4 Milliarden Dollar bei einer abgezinsten Cash-Flow-Rate von 8% mit einem internen Zinsfuß von 41.5% und einem Rückzahlungszeitraum von 2,3 Jahren.

Fire Lake North Projekt Ablaufplan Entwicklung, Konstruktion und Produktion

Die Geologie und Verarbeitung

Das grobkörnigere und weichere Eisenerz kommt typischerweise im südlichen Teil des Labrador Trough vor und ist im Fermont-Eisenerz-Distrikt am grobkörnigsten. Der Grund dafür liegt in der Rekristallisierung der Felsgesteine während der Formation der Greenville Mountains, welche sich weiter südlich befinden. Auch die ArcelorMittal Fire Lake-Mine, die direkt im Süden des Fire Lake North angrenzt, ist bekannt für dieses grobkörnigere Erz, welches derzeit zur Weiterverarbeitung an die Mont Wright-Mine geliefert wird.

Diese Art von Eisenerzmineralisation wird es Champion ermöglichen, Konzentrat ohne extra zwischengeschaltete Prozesse herzustellen, wodurch erwartungsgemäß Kapital- und Betriebskosten gesenkt werden.

Bei der im Juli 2012 vermeldeten Analyse von Mineralienvorkommen für die Oil Can-Lagerstätte wurde Fire Lake North mit drei anderen Projekten fusioniert und beinhaltet nun Ressourcen, die bei Oil Can und Bellechasse beschrieben sind. Das neu benannte Consolidated Fire Lake North-Projekt birgt mehr als 2 Millionen Tonnen Eisenoxiderz, was theoretisch ausreichen würde, um bis zu 4 Konzentrator-Produktionslinien zu speisen – im Gegensatz zu Schätzungen der PEA-Studie, welche nur eine Konzentrator-Produktionslinie beinhaltete.

Neben des Vorantreibens der Fire Lake North-Durchführbarkeitsstudie hat Champion das Potenzial der Ressourcenintegration von Oil Can in das Consolidated Fire Lake North-Projekt untersucht. Dies könnte die jährliche Konzentratproduktion von bis zu 20 Millionen Tonnen Spekular-Hämatit-Sintermaterial aus den Fire Lake North-Ressourcen sowie von bis zu 20 Millionen Tonnen Magnetit-Sintermaterial von Oil Can stützen.

Das Projekt Attikamagen

Das Eisenerz-Projekt Attikamagen von Champion Iron Mines umfasst 946 Erz-Explorations-Liegenschaften mit 310 km² Fläche im Westen Labradors und im Nordosten Québecs und bedeckt ca. 80 km Streichlänge einer geologischen Struktur mit Nordwest-Südost-Ausrichtung. Das Projekt liegt 15 km nordöstlich von Schefferville in Québec, einer Umschlagstation für den Transport von Eisenerz vom Typ DSO (Direct Shipping Ore) für ein großes Bergbau-Camp, das zwischen 1954 und 1983 150 Mio. t Eisenerz mit einem durchschnittlichen Gehalt von 55 % förderte.

Das Projektgebiet beherbergt eine Eisen-Formation vom Typ Superior mit großem Potenzial, die durch massives Hämatit/Magnetit-Eisenoxid charakterisiert ist. Seit seiner Entdeckung von 80 Jahren ist nur eine beschränkte geologische Kartierung erfolgt und es sind nur wenige Bodenproben von der Oberfläche gewonnen worden. Im Jahr 2008 führte Champion Minerals detaillierte geologische Kartierungen des unterliegenden Gesteins und per Flug durchgeführte geophysikalische Untersuchungen durch und fertigte zahlreiche Bodenproben von der Oberfläche an, um die Ausdehnung der Eisenformation über große Strecken zu messen. Diese Arbeiten waren auch hilfreich bei der Festlegung von Bohrzielbereichen.

Der Joint-Venture-Partner von Champion Minerals „Labec Century Iron Ore Inc.“ („Labec“) ist seit 2008 für die Exploration verantwortlich und haben weiterhin Takonit- und DSO-Zielbereiche abgegrenzt.

Im Januar 2011 hat WISCO – ein großer chinesischer Stahlproduzent, der neben Consolidated Thompson ebenfalls Partner der Bloom-Lake-Mine ist – einen Joint-Venture-Vertrag mit Labec geschlossen, um dem Unternehmen neues Kapital zuzuführen im Austausch gegen einen 40-%-Anteil an Labec.

Attikamagen Option und Joint-Venture

Am 12. Mai 2008 unterzeichneten Champion Minerals und Labec Century Iron Ore Inc. (“Labec”) einen endgültigen Options- und Joint-Venture-Vertrag im Wert von 12.500.000 Dollar mit Anpassungen am 9. Juli 2009 und am 25. März 2010 („der Attikamagen-Vertrag“), um es Labec zu ermöglichen einen Anteil von bis zu 60 % an der Attikamagen-Liegenschaft zu erwerben.

Dieser Vertrag wurde bis heute mehrmals erneuert und der jetzige Stand sieht folgendes vor:

Um den Anteil auf 56 % zu erhöhen, muss Labec weitere 2.500.000 Dollar an Explorationsausgaben bis zum 26. März 2013 aufwenden. Um den Anteil auf 60 % zu erhöhen müssen weitere 3.000.000 Dollar an Explorationsaufwendungen bis zum 26. März 2014 aufgewendet werden – insgesamt 13.000.000 Dollar.

Das Projekt Powderhorn / Gullbridge

Die Liegenschaften Powderhorn Lake und Gullbridge befinden sich in der Mitte von Neufundland und sind im Besitz von Copper Hill Resources Inc., einem nicht börsennotierten Unternehmen aus St. John (in Neufundland).

Champion Iron Mines befindet sich derzeit im dritten Jahr einer dreijährigen Optionsvereinbarung zum Erwerb eines 70-%-Anteils an der Powderhorn-Liegenschaft und besitzt eine Option zum Erwerb eines 85-%-Anteils an der angrenzenden Industriemetall-Liegenschaft Gullbridge.

Die Liegenschaften Powderhorn und Gullbridge beinhalten Vererzungen vom Typ VHMS, die in die regionale geologische Struktur Roberts Arm Group eingebettet sind. Die Roberts Arm Group ist der Standort zahlreicher einst ausgebeuteter Weltklasse-Erzkörper (Massive Sulfide), z.B. der Minen Buchans und Gullbridge.

Quelle: Champion Iron Mines


HINWEISE AUF MÖGLICHE INTERESSENKONFLIKTE

Dieser Bericht wurde im Kundenauftrag erstellt. Es wird darauf hingewiesen, dass die Veröffentlichung dieser Publikation im Zusammenhang mit geplanten Aktientransaktionen stehen kann, die unter Umständen zu einer Kursminderung des aufgeführten Wertpapieres führen könnten. Mitarbeiter des Herausgebers halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung keine Aktien oder Aktien-Optionen des besprochenen Wertpapieres. Eine Veränderung, Verwendung oder Reproduktion der Publikation ohne eine vorherige schriftliche Zustimmung von der miningscout media UG (haftungsbeschränkt) ist untersagt. Bitte lesen Sie auch unseren Dislaimer.

Teilen Sie diesen Beitrag...
Share on Facebook
Facebook
0Share on Google+
Google+
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Share on Xing
Xing