Miningscout informiert

Geben Sie die Ihr Suchwort ein:

Kolumnen

Basismetalle Edelmetalle Gold Kupfer Etfs Goldaktien Goldnachfrage Goldproduzenten Indien Inflation Notenbanken USA

Mit Trump siegt die Irrationalität über die Realität und führt zu Einbußen bei Gold

- - keine Kommentare

Nach den US-Präsidentschaftswahlen sind die Märkte in den Fantasy-Modus übergegangen. Die US-Aktien erreichten neue historische Höchstnotierungen, der US-Dollar befindet sich im Höhenflug, der Kupferpreis schnellte nach oben, die Zinsen sind deutlich höher, und Gold stürzte ab. Diese ganzen starken Kursbewegungen legen nahe, dass der Markt gerade ein perfektes Szenario einpreist, in dem die von Trump geplanten Steuersenkungen und Regulierungsreformen ein robustes Wirtschaftswachstum in Gang setzen, das der Federal Reserve (kurz Fed) eine Normalisierung der Zinsen ermöglicht. Diese Aussichten schaden Safe-Haven-Anlagen1 wie Gold und Anleihen. Obwohl wir auf eine solche Entwicklung hoffen, wird sie in der Realität nur sehr schwer zu erreichen, wenn nicht gar unmöglich sein.

Unerwartet positive Marktreaktion auf Trump, Gold steht unter Druck und fällt ab

Wir kennen niemanden, der eine solche Reaktion des Marktes auf einen Sieg von Trump vorausgesehen hätte. Wir waren davon ausgegangen, dass sich ein Trump-Sieg für Gold positiv auswirken würde, und als die Nachrichtenredaktionen den Wahlsieger verkündeten, stieg Gold tatsächlich etwa eine Stunde lang um USD50 pro Unze. Allerdings vollzog der Trend bei Gold wie auch auf den anderen Märkten schon bald eine Kehrtwende. Die Rückgaben von mit physischem Gold besicherten börsengehandelten Produkten (Exchange Trade Products, ETPs) begannen am Tag nach der Wahl und hielten bis zum Monatsende an. Der Verkaufsdruck führte dazu, dass Gold unter wichtige technische Marken fiel. Im Verlauf des Monats sank der Goldpreis um USD104,05 (8,2%) auf USD1.173,25 pro Unze. Die Goldaktien orientierten sich am physischen Gold, so ging der NYSE Arca Gold Miners Index (GDMNTR)2 um 14,9% und der MVIS Global Junior Gold Miners Index (MVGDXJTR)3 um 15,1% zurück. Im Jahresverlauf betrachtet, passten sich die Gesamterrträge bei physischem Gold auf 10,5%, beim GDMNTR auf 52,9% und beim MVGDXJTR auf 78,8% nach unten an.

Auch wenn die niedrigeren Goldpreise des vierten Quartals die Gewinne vieler Bergbauunternehmen drosseln dürften, ist die Branche weiterhin grundsolide. Die Ergebnisse des dritten Quartals fielen positiv aus, zumal aus dem Goldaktien-Universum der Scotiabank verlautete, dass die Produktion die Erwartungen um 2% übertrifft und die Gesamtförderkosten (All-In Sustaining Costs) um 5% niedriger als veranschlagt ausfielen. Der Bärenmarkt zwang die Branche, sich angesichts der niedrigeren Goldpreise neu zu positionieren. Bei All-In Sustaining Costs von durchschnittlich ca. USD900 pro Unze sind die Unternehmen gut aufgestellt, um den aktuellen Abwärtstrend bei den Goldpreisen zu überstehen.

Wechselkursänderungen sorgten für hohe Nachfrage aus Indien im November

Aufgrund der steigenden Preise, der bestehenden Steuern und der Einfuhrbeschränkungen war die Nachfrage aus Indien in diesem Jahr bislang eher schwach. Der Fachverband der weltweit führenden Goldminenunternehmen, der World Gold Council, korrigierte seine Nachfrageschätzung auf 650 bis 750 Tonnen. Das wäre der schwächste Wert seit 2009 und im Vergleich mit 858 Tonnen im Jahr 2015 ein Rückgang. Dennoch verzeichnen wir eine gute saisonale Nachfrage, denn die Reserve Bank of India meldet Einfuhren von 86Tonnen für den Oktober, was im Vergleich zum September mehr als das doppelte Volumen ist und über dem historischen Durchschnitt für Oktober von 70 Tonnen liegt.

In Indien kam es zu einigen Entwicklungen, deren Auswirkungen auf den indischen Goldmarkt noch ungewiss sind. Zum 1.April 2017 soll eine Steuer auf Waren und Dienstleistungen eingeführt werden. Die Steuersätze bewegen sich in den verschiedenen Kategorien zwischen 5% und 28%, wobei für die Kategorie Lebensmittel eine Besteuerung von 0% vorgesehen ist. Für Gold ist ein Steuersatz von 4% geplant, aber das Finanzministerium hat seine Entscheidung zunächst zurückgestellt.

Im November schossen die Goldprämien in Indien in die Höhe, als die Regierung zwei Banknoten mit hohem Nennwert abschaffte. Dies soll Fälschungen und den Schwarzmarkthandel eindämmen sowie die Inder dazu bewegen, ihre Ersparnisse auf Bankkonten zu verwahren. Außerdem gab es unbestätigte Gerüchte, dass die Regierung ein Einfuhrverbot auf Gold verhängen will.

Wir sind der Ansicht, dass eine derart drakonische Maßnahme der Regierung unwahrscheinlich ist, denn dadurch würde der Schmuggel Überhand nehmen, was eine Überwachung oder Besteuerung unterlaufen würde. Viele Inder nutzen Gold zur Wertsicherung, da sie kaum Vertrauen in das Finanzsystem hegen. Wir bezweifeln, dass eine der jüngsten politischen Neuerungen die vorherrschende Meinung über das System verändern wird.

Regulierungsmaßnahmen in den USA dämpfen das Wachstum

Einer der Gründe für die mangelnde Effizienz der Geldpolitik seit der Subprime-Krise liegt darin, dass die Steuerpolitik den Maßnahmen der Zentralbanken zuwiderläuft. Seit der Krise haben die Regierungen höhere Steuern eingeführt und die Regulierung verstärkt, anstatt die Wirtschaft durch ihre Politik zu stimulieren. Wir sind seit langem der Meinung, dass der regulative Rahmen ein derartiges Ausmaß erlangt hat, dass der Aufwand und die Kosten für Compliance nicht nur die Rentabilität aufzehren, sondern auch die Gründung von Start-ups und Innovation vereiteln. Großunternehmen haben einen leichteren Zugang zu den Kreditmärkten und können es sich leisten, Ressourcen für die Bewältigung eines Labyrinths aus Vorschriften aufzubringen. Kleine, dynamische Unternehmen sind demgegenüber im Nachteil. Die Quote neu gegründeter Unternehmen (die seit weniger als einem Jahr bestehen) ist auf einen historischen Tiefstand von 8,0% gesunken. Die Stellenzuwächse durch Unternehmensgründungen sind auf den niedrigsten Wert seit dem Jahr 1992 gesunken, in dem das US-Arbeitsministerium mit der Datenerhebung begann. Große, ineffiziente Unternehmen können es sich leisten, groß und ineffizient zu bleiben. Die US-Wirtschaft ist strukturbedingt nicht imstande, ihr Potenzial auszuschöpfen, was die Popularität von Donald Trump und Bernie Sanders erklärt.

In einer Welt mit geopolitischer, wirtschaftlicher und regulatorischer Unsicherheit investieren Unternehmen nur mit äußerster Zurückhaltung. Daher lassen sie eine Präferenz für die billigen Kredite erkennen, welche die Zentralbank für Aktienrückkäufe und Dividendenausschüttungen zur Verfügung stellt, anstatt in Anlagevermögen und Forschung zu investieren. Infolgedessen leidet die Produktivität. Laut The Wall Street Journal lagen die jährlichen Produktivitätszuwächse in den letzten fünf Jahren bei durchschnittlich 0,6%, also deutlich unter dem Trend, und verzeichneten den schwächsten Wert seit dem Zeitraum von 1978 bis 1982. Eine Wirtschaft ohne Produktivitätsgewinne beeinträchtigt die Schaffung von Wohlstand und den Lebensstandard, was erneut die Beliebtheit von Trump und Sanders steigert.

Wird es der designierte Präsident Trump schaffen, die anstehenden Probleme zu lösen? Die Märkte geben eine positive Antwort. Wir nicht.

Wir sind der Ansicht, dass diese schleichenden Trends nach der Krise mit der richtigen Steuer- und Geldpolitik umgekehrt werden können. Wird die Tendenz mit Trump im Weißen Haus eine Kehrtwende erfahren? Obwohl wir glauben, dass Trump mit der republikanischen Mehrheit im Kongress vermutlich viele Maßnahmen umsetzen wird, die der Wirtschaft zugutekommen, gibt es eine Reihe von Hindernissen, die ein unmittelbares Risiko für das perfekte Szenario darstellen, das derzeit in die Märkte eingepreist wird:

Extrem hoher Schuldenstand – Die gesamten Verbindlichkeiten der Haushalte, der Unternehmen und der Regierung belaufen sich gegenwärtig auf 250% des Bruttoinlandsproduktes (BIP), und dieser Wert führt historisch zu einem verhaltenen Wachstum des BIP von gerade einmal 1,5% laut Gluskin Sheff4. Bei einem solchen Schuldenstand haben Schuldendienst bzw. Schuldentilgung Vorrang vor Ausgaben und Investitionen. Das Haushaltsdefizit betrug 2016 USD523 Milliarden, also 2,9% des BIP. Das gesamte öffentliche Defizit beläuft sich auf 77% des BIP, wobei das Congressional Budget Office (CBO) prognostiziert, dass es bis 2026 auf 85% ansteigen wird. Die Schätzungen des Wall Street Journal zu den Kosten der Steuerpläne von Trump bewegen sich zwischen USD3,5 und 6,2 Billionen über zehn Jahre, wodurch das Verhältnis der Staatsverschuldung zum BIP laut Tax Policy Center auf über 100% steigen würde.

Einschränkungen in der Spätphase des Zyklus – Mit einer Dauer von mehr als sieben Jahren ist diese konjunkturelle Expansion die viertlängste seit 1902. Der Nachholbedarf bei der Nachfrage nach hochwertigen Wirtschaftsgütern könnte ausgeschöpft sein. Bei einer Reihe führender Indikatoren folgen die Tendenzen den früheren Trends der Spätphase eines Zyklus. Das Rezessionsrisiko dürfte in den nächsten vier Jahren steigen.

Straffungskurs der Fed – Die Straffungspolitik ist von Natur aus darauf ausgelegt, das Wachstum zu verlangsamen. Steigende Zinsen stellen auch ein Hemmnis für den Immobilien- und den Automobilmarkt dar.

Infrastrukturbeschränkungen – Donald Trump plant Infrastrukturausgaben von USD1 Billion im Laufe der nächsten zehn Jahre. Allerdings haben wir bereits gesehen, wie wenig Einfluss das 2009 von Präsident Obama lancierte zehnjährige Infrastrukturprogramm zur sofortigen Umsetzung mit Mitteln in Höhe von USD860 Milliarden auf die Wirtschaft hatte.

Die Stärke des US-Dollars bremst das Wachstum – Je stärker der US-Dollar wird, desto mehr belastet er die Exporte und das industrielle Wachstum.

Korrekt bewerteter Aktienmarkt – In einem seit über sieben Jahren andauernden Bullenmarkt hat der Index S&P 500® 5 229% zugelegt und verzeichnet stolze Kurs-Gewinn-Verhältnisse (Price-Earnings, P/E) von 20x.

Offensichtlich trägt der Markt den Herausforderungen, mit denen die Trump-Administration konfrontiert ist, derzeit keinerlei Rechnung. Die Reaktion des Marktes auf die US-Wahlen beruht unserer Meinung nach nicht auf Fundamentaldaten, sondern allein auf Erwartungen. Die Märkte haben außerdem die möglichen Risiken aus den Augen verloren, die radikale geldpolitische Maßnahmen für die finanzielle Stabilität weltweit darstellen. Wir sind der Ansicht, dass die Marktstimmung an einem bestimmten Punkt umschlagen und diesen inhärenten Risiken Rechnung tragen wird. Der Katalysator, der zu einer Veränderung der Marktpsychologie führen wird, ist unmöglich vorherzusagen, aber er könnte wie im letzten Jahr kurz nach der Bekanntgabe der Zinssatzentscheidung der Fed vom 14.Dezember ins Spiel kommen. Gold dürfte solange zu kämpfen haben, bis ein solcher Katalysator auftaucht und die Mittelabflüsse aus mit physischem Gold besicherter ETPs anhalten. Längerfristig gehen wir weiterhin von einem starken Goldmarkt aus.

Die Inflation bietet vorerst keinen Anlass zur Sorge

In der Presse war von gestiegenen Inflationserwartungen die Rede. Der Goldpreis reagierte darauf offensichtlich nicht, und wir meinen, dass dies einen guten Grund hat. In den Zahlen des jüngsten Consumer Price Index,6 des Producer Price Index7 oder den persönlichen Konsumausgaben8 schlägt sich das Szenario nicht nieder. Die Kerninflation (Core Inflation) bewegt sich im Bereich der Zielvorgaben der Fed, und aufgrund der niedrigen Preise für Energie und sonstige Rohstoffe nähert sich die Gesamtinflation der Kerninflation an. Gold reagiert auf besorgniserregende Inflationsraten und insbesondere die Inflation, die die Realzinsen nach unten treibt. Wir sehen noch keine Zeichen dafür, dass die Inflation außer Kontrolle gerät, weshalb eine Reaktion des Goldmarktes bisher ausblieb.

Höchststände am Aktienmarkt und Amtseinführungen können ein Vorläufer sein

Zum Abschluss noch einige Punkte, die von historischem Interesse sind: Der Index S&P 500®, der Dow Jones Industrial Average9 und der Russell 2000 Index10 erreichten im November zum gleichen Zeitpunkt neue historische Höchststände. Zuletzt war dies am 31.Dezember 1999 der Fall. Die beste Aktienmarktperformance zwischen Wahl und Amtseinführung eines US-Präsidenten wurde bei Herbert Hoover verzeichnet, der am 4.März 1929 vereidigt wurde. Beide Entwicklungen traten unmittelbar vor gewaltigen Börsencrashs ein. Dies sei nur so nebenbei erwähnt.

1Von einer Safe-Haven-Anlage wird erwartet, dass sie in einem turbulenten Marktumfeld ihren Wert hält oder sogar steigert

2Beim NYSE Arca Gold Miners Index (GDMNTR) handelt es sich um einen modifizierten, nach Marktkapitalisierung gewichteten Index für börsennotierte Unternehmen, die überwiegend im Bereich Goldbergbau tätig sind

3Der MVISTM Global Junior Gold Miners Index (MVGDXJTR) ist ein regelbasierter, modifizierter, nach der Marktkapitalisierung gewichteter, um den Streubesitz bereinigter Index, der ein weltweites Universum börsennotierter Unternehmen mit geringer und mittlerer Marktkapitalisierung umfasst, die mindestens 50% ihrer Erlöse mit dem Gold- und/oder Silberbergbau erwirtschaften, die Immobilien halten, mit denen das Unternehmen nach deren Erschließung potenziell mindestens 50% seiner Erlöse mit dem Gold- oder Silberbergbau erwirtschaften kann, oder die überwiegend in Gold oder Silber investieren.

4Gluskin Sheff + Associates Inc., eine unabhängige kanadische Vermögensverwaltungsgesellschaft, verwaltet die Anlageportfolios vermögender Investoren, zu denen unter anderem Unternehmer, Experten, Familien-Trusts, private gemeinnützige Stiftung und Nachlassverwalter zählen.

5 Der Index S&P 500® (S&P 500) ist ein Index, der breit gestreute Stammaktien von 500 Unternehmen umfasst und vier große Sektoren abbildet (Industrie, Versorgungsunternehmen, Finanzen und Transport).

6Der Consumer Price Index (CPI, Verbraucherpreisindex) ist eine Messgröße, die den gewichteten Durchschnitt der Preise eines Korbes von Verbrauchsgütern und Dienstleistungen untersucht, etwa Verkehr, Lebensmittel und medizinische Versorgung. Er wird anhand der durchschnittlichen Preisänderungen jedes Artikels in dem vorab festgelegten Warenkorb berechnet.

7Der Producer Price Index (PPI, Produzentenpreisindex) ist eine Indexfamilie, die die durchschnittliche Veränderung der Verkaufspreise inländischer Hersteller von Waren und Dienstleistungen im Zeitverlauf abbildet.

8Die persönlichen Konsumausgaben (Personal Consumption Expenditure, PCE) sind die primäre Messgröße der Verbraucherausgaben für Waren und Dienstleistungen in der US-Wirtschaft. Sie repräsentieren etwa zwei Drittel der inländischen Gesamtausgaben und sind daher der primäre Motor für das künftige Wirtschaftswachstum.

9Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) ist ein preisgewichteter Kursdurchschnitt der 30 wichtigsten Aktien, die an der New York Stock Exchange (NYSE) und der NASDAQ gehandelt werden.

10Der Russell 2000 Index bildet die Performance von etwa 2.000 Small-Cap-Unternehmen im Russell 3000 Index ab, der aus 3.000 der bedeutendsten US-Aktien besteht.

Wichtige Hinweise

Dieses Dokument stammt von VanEck Associates Corporation („VanEck”). Es stellt kein Angebot zum Kauf und keine Aufforderung zum Verkauf von Wertpapieren dar.

Die vorstehend geäußerten Meinungen können von den Meinungen anderer Abteilungen oder Unternehmen von VanEck abweichen. Sämtlichen wiedergegebenen Informationen und Meinungen liegen Analysen der VanEck Associates Corporation zugrunde. Alle aufgeführten Prognosen und Vorhersagen stammen aus den genannten Quellen. Die geäußerten Meinungen basieren unabhängig von der jeweiligen Quelle auf bestem Wissen und Gewissen. Sie beziehen sich lediglich auf den angegebenen Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments und können sich in nachfolgenden Versionen ohne Vorankündigung ändern. Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Prognosen, Marktausblicke oder Einschätzungen stellen zukunftsgerichtete Aussagen dar und beruhen auf einer Reihe von Annahmen, die ausschließlich die Meinung von VanEck wiederspiegeln. Die vorstehenden Prognosen, Ausblicke und Annahmen sind nicht als Hinweis auf in der Zukunft tatsächlich stattfindende Ereignisse zu verstehen .

Keine Anlageberatung

Dieses Dokument dient ausschließlich dem Zweck, Anleger mit allgemeinen und vorbereitenden Informationen zu versorgen und ist nicht als Grundlage für Investmententscheidungen gedacht. Es wurde von VanEck als allgemeines Informationsmaterial verfasst und dient zur Nutzung von Anlegern, die dieses Dokument erhalten haben. Dieses Dokument versteht sich nicht als Empfehlung bestimmter Finanzinstrumente oder Strategien nach individuellen Bedürfnissen und stellt dementsprechend keine individuelle Anlageberatung dar. Zudem berücksichtigt es nicht die finanzielle Situation, die bestehenden Investments und Verbindlichkeiten, das Anlagewissen und die Anlageerfahrung, das Anlageziel und den Anlagehorizont sowie das Risikoprofil und die Präferenzen eines einzelnen Anlegers. Investoren haben selbst sicherzustellen, dass etwaige Investments ihrer finanziellen und steuerlichen Situation und ihren Anlagezielen entsprechen. Sie tragen das Risiko von Verlusten im Zusammenhang mit ihren Investments. Bevor auf der Grundlage einzelner in dieser Publikation, oder in diesem Bericht, enthaltener Informationen Entscheidungen getroffen werden, empfiehlt es sich, den persönlichen Finanzberater zu konsultieren.

Prognosen, Schätzungen und bestimmte Informationen, die in diesem Domument enthalten sind, basieren auf eigenen Nachforschungen von VanEck. Die in diesem Dokument wiedergegebenen Informationen sind nicht als Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung, als Empfehlung oder als Angebot bzw. Aufforderung zum Verkauf oder Kauf eines bestimmten Wertpapiers gedacht und sollten nicht dahin gehend verstanden oder verwendet werden. Verweise auf bestimmte Wertpapiere und deren Emittenten oder Branchen dienen ausschließlich der Erläuterung. Sie stellen keine Empfehlung für den Kauf oder den Verkauf dieser Papiere oder für ein Investment in die jeweilige Branche dar und sind nicht als solche auszulegen.

Jeder Anleger muss die steuerlichen und sonstigen finanziellen Vorteile seines Investments selbst bewerten.

Quellen

Dieses Dokument kann auf von Portfoliomanagern, Analysten oder Vertretern von VanEck stammenden Informationen wie Meinungen, Empfehlungen, Einschätzungen, Kurszielen oder Bewertungen sowie auf öffentlich verfügbaren Informationen, auf Informationen anderer Geschäftsbereiche oder Unternehmen von VanEck und auf Informationen sonstiger genannter Quellen basieren oder solche Informationen enthalten. Soweit sie auf Informationen anderer Quellen („sonstige Quellen”) als VanEck beruht („externe Informationen”) oder solche Informationen enthält, wurden solche Quellen von VanEck für zuverlässig befunden. Weder die Unternehmen der VanEck Associates Corporation noch deren Partnerunternehmen oder verbundene Unternehmen oder sonstige Personen gewährleisten jedoch die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Vollständigkeit externer Informationen.

Haftungsbeschränkung

Die VanEck Associates Corporation und ihre Partnerunternehmen oder verbundenen Unternehmen übernehmen keinerlei Haftung im Zusammenhang mit Investment-, Verkaufs- oder Halteentscheidungen, die Anleger auf der Grundlage dieses Dokuments treffen. In keinem Fall haften sie für direkte oder indirekte Schäden oder für Neben-, Sonder- oder Folgeschäden, die aus der Verwendung der in dieser Publikation oder in diesem Bericht enthaltenen Informationen resultieren.

Risikoinformationen

Das Risiko eines Investments in bestimmte Finanzinstrumente ist im Allgemeinen hoch, da der Marktwert dieser Instrumente von zahlreichen verschiedenen Faktoren beeinflusst wird. Hierzu gehören unter anderem die betriebliche und finanzielle Situation sowie die Wachstumsaussichten des jeweiligen Unternehmens, Zinsänderungen, die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen, Wechselkurse, Veränderungen der Marktstimmung usw. Wenn ein Investment oder ein Wertpapier auf eine andere Währung als die Referenzwährung des Anlegers lautet, können sich Wechselkursänderungen nachteilig auf den Wert oder Preis eines Investments oder auf den Ertrag, der dem Anleger aus diesem Investment zufließt, auswirken. Historische Performance-Daten lassen keine Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung zu. Schätzungen der zukünftigen Performance basieren auf Annahmen, die unter Umständen nicht eintreten. Mit einem Investment in einzelne Aktien kann der Anleger sein gesamtes Kapital oder einen Teil davon verlieren.

Interessenkonflikte

VanEck, den verbundenen Unternehmen von VanEck und den Mitarbeitern der VanEck-Unternehmen ist es gestattet, Leistungen für jedes in diesem Dokument erwähnte Unternehmen zu erbringen. Sie sind befugt, Geschäfte mit dem betreffenden Unternehmen abzuschließen, Long- oder Short-Positionen in dessen Anlageprodukten (einschließlich Derivaten) einzugehen oder auf sonstige Rechte an diesen Produkten zu erwerben.

Zur Begrenzung möglicher Interessenkonflikte und zur Vermeidung des Missbrauchs von Insiderwissen haben alle Vertreter, Portfoliomanager und Analysten von VanEck interne Vorschriften und Bestimmungen über ethisch angemessenes Verhalten, den Umgang mit Insiderinformationen und nicht veröffentlichten Research-Informationen, den Kontakt zu anderen VanEck-Unternehmenseinheiten und die Durchführung von Eigenhandel zu beachten. Die internen Richtlinien wurden unter Berücksichtigung der geltenden Rechtsvorschriften und der maßgeblichen Branchenstandards erarbeitet. Sie sollen unter anderem sicherstellen, dass kein Analyst vertrauliche Informationen missbraucht oder andere zum Missbrauch von vertraulichen Informationen veranlasst. Dieses Dokument wurde nach Maßgabe der Richtlinien zu Interessenkonflikten (‚Conflict of Interest Policy‘) von VanEck erstellt.

Weitergabebeschränkung

Dieses Dokument ist nicht für Privatkunden bestimmt und darf Privatkunden nicht zugänglich gemacht werden. Die Inhalte dieses Dokuments dürfen nicht ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung von VanEck, in welcher Form auch immer, vollumfänglich oder in Teilen vervielfältigt werden. Gleiches gilt für den Verweis auf solche Inhalte in anderen Publikationen. ©2016, VanEck. Alle Rechte vorbehalten.

Indexbeschreibungen

Die aufgeführten Indizes sind nicht aktiv gemanagte Indizes, und berücksichtigen die Wiederanlage aller Dividenden, nicht jedoch die Zahlung von Transaktionskosten, Beratungskosten oder Gebühren, die mit einem Investment in Fonds verbunden sind. Die Wertentwicklung eines Indexes gibt keinerlei Aufschluss über die Wertentwicklung von bestimten Finanzprodukten, die sich auf den Index beziehen.. Indizes sind keine Finanzprodukte, in die man investieren kann.

Der U.S. Dollar Index (DXY) misst den allgemeinen internationalen Wert des US-Dollar. Er basiert auf dem Durchschnitt der Wechselkurse zwischen dem US-Dollar und sechs weltweit führenden Währungen (Euro, Yen, Pfund Sterling, Kanadischer Dollar, schwedische Krone und Schweizer Franken).

Informationen zu Joe Foster

Joe Foster

Joe Foster ist Goldstratege und Portfoliomanager der aktiven Goldfonds bei US Asset Manager VanEck. Bevor er 1996 als Goldanalyst zu VanEck kam, war er als Explorationsgeologe über 10 Jahre in verschiedenen Positionen in der Goldminenindustrie tätig. Als Portfoliomanager nutzt Joe Foster diese Erfahrung, indem er einen sogenannten bottom-up Ansatz anwendet. Dieser sieht die regelmäßige Begutachtung der Goldminen vor Ort und Gespräche mit deren Management vor, die dabei helfen, attraktive Goldminen zu identifizieren.

Autorenwebseite | Autorenübersicht | Letzte Kolumnen

Das könnte Sie auch interessieren

Diesen Artikel kommentieren

Hinterlassen Sie einen persönlichen Kommentar zu diesem Artikel mit optionaler Angabe einer gültigen URL. Felder mit einem * sind Pflichtfelder!

Ihre Daten:
Geben Sie einen Kommentar ab:

Sie können zusätzlich minimale Formatierungen an Ihrem Kommentar vornehmen (fettgedruckt, schräggestellt, unterstrichen, verlinken).

Miningscout.de bietet fremden Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.miningscout.de zu veröffentlichen. Für diese Inhalte übernimmt die miningscout media UG (haftungsbeschränkt) weder Haftung noch Gewähr. Beachten Sie unsere AGB. Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und Mitarbeiter der miningscout media UG (haftungsbeschränkt) Aktien der jeweils angesprochenen Unternehmen halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht.

Schlagwörter

GoldSilberPlatinEdelmetalleGoldpreisCharttechnikUSApalladiumgoldaktiengoldproduzentenedelmetallmärktenotenbanken

Unternehmensprofile

Alle Unternehmen »

  • Australian Vanadium Ltd.

    Australian Vanadium Ltd.

    (ASX: AVL; WKN: A2ABRH)

    Das australische Entwicklungsunternehmen Australian Vanadium Ltd. (ASX: AVL; ISIN: AU000000AVL6; WKN: A2ABRH) ist eines der weltweit wenigen...

  • Blackham Resources Ltd.

    Blackham Resources Ltd.

    (ASX: BLK; WKN: A0KFUC)

    Blackham Resources Ltd. (ASX: BLK; WKN: A0KFUC; ISIN: AU000000AEK4) ist ein Gold-Entwicklungsunternehmen mit vorhandener...

  • Champion Iron Ltd.

    Champion Iron Ltd.

    (TSX: CIA; WKN: A111EF)

    Champion Iron Limited (TSX: CIA; ISIN: AU000000CIA2) ist ein kanadisches Unternehmen, das Eisenerz-Vorkommen exploriert und erschließt....

  • Doray Minerals Ltd.

    Doray Minerals Ltd.

    (ASX: DRM; WKN: A0YC21)

    Doray Minerals Ltd. (ASX: DRM; ISIN: AU000000DRM6) hat im August 2013 sein hochgradiges Hauptprojekt „Andy...

  • Endeavour Mining Corp.

    Endeavour Mining Corp.

    (TSX: EDV; WKN: 165247)

    Mit 3 produzierenden Goldminen in Ghana, Mali und Burkina Faso ist Endeavour Mining (TSX: EDV; ISIN: KYG3040R1092) bereits eine etablierte...

  • Far Resources Ltd.

    Far Resources Ltd.

    (CSE: FAT; WKN: A2AH8W)

    Das kanadische Explorationsunternehmen FAR Resources (CSE: FAT; Frankfurt: FOR; WKN: A2AH8W; ISIN: CA30734R1001) zeigte sich am Markt als...

  • Gold Standard Ventures Corp.

    Gold Standard Ventures Corp.

    (TSX-V: GSV; WKN: A0YE58)

    Gold Standard Ventures (TSX-V: GSV, ISIN:CA3807381049) entwickelt in Nevada, im bekannten Carlin-Trend, seine rd. 26 km² große...

  • Granada Gold Mine Inc.

    Granada Gold Mine Inc.

    (TSX-V: GGM; WKN: A2DKRD)

    Granada Gold Mine Inc. vormals Gold Bullion Development Corp. (bekanntgabe der Namensänderung am 09.01.2017) ist ein junges kanadisches...

  • Hemisphere Energy Corp.

    Hemisphere Energy Corp.

    (TSX-V: HME; WKN: A0RM3S)

    Hemisphere Energy Corporation (TSX-V: HME; WKN: A0RM3S; ISIN: CA4236301020) ist ein kanadischerÖl- und Gasproduzent mit zwei Standorten...

  • HPQ-Silicon Resources

    HPQ-Silicon Resources

    (TSX-V: HPQ; WKN: A2APDH)

    Das kanadische Bergbauunternehmen HPQ Silicon Resources Inc. (TSX.V: HPQ; ISIN: CA40444R1001; WKN: A2APDH), ehemals Uragold Bay Resources...

  • I-Minerals Inc.

    I-Minerals Inc.

    (TSX-V: IMA; WKN: A0LG9N)

    Das kanadische Bergbauunternehmen I-Minerals Inc. (TSX.V: IMA, OTCQB: IMAHF, FFM:6IM) entwickelt im amerikanischen Bundesstaat Idaho ein...

  • Kasbah Resources Ltd.

    Kasbah Resources Ltd.

    (ASX: KAS; WKN: KAS)

    Kasbah Resources Ltd. (ASX: KAS; WKN:A0MNT9; ISIN: AU000000KAS4) ist ein australisches Entwicklungsunternehmen mit Zinnliegenschaften in...

  • Klondex Mines Ltd.

    Klondex Mines Ltd.

    (TSX: KDX; WKN: 727231)

    Klondex Mines Ltd. (TSX-V: KDX, ISIN: CA4986961031) ist eine fortgeschrittene Explorationsgesellschaft, die ihr Hauptprojekt Fire Creek im...

  • Lithium Australia NL

    Lithium Australia NL

    (ASX: LIT; WKN: A14XX2)

    Lithium Australia NL (ASX: LIT; WKN: A14XX2; ISIN: AU000000LIT3) ist durch seine Beteiligungen an 5 Lithium-Projekten in Australien und einem...

  • LYDIAN International Ltd.

    LYDIAN International Ltd.

    (TSX-V: LYD; WKN: A0NBBU)

    LYDIAN International Ltd. (TSX: LYD; WKN: A0NBBU, ISIN: JE00B29LFF73, Symbol: LYDIF) ist ein börsennotiertes Explorationsunternehmen mit...

  • Mandalay Resources Inc

    Mandalay Resources Inc

    (TSX: MND; WKN: A0Q7R0)

    Mandalay Resources Inc. (TSX: MND; ISIN: CA5625682045) ist ein produzierendes Bergbauunternehmen mit einer Gold- und Silberproduktion in Chile...

  • Metals X Ltd.

    Metals X Ltd.

    (ASX: MLX; WKN: A0LG1C)

    Die westaustralische Metals X Ltd. (ASX: MLX; WKN: A0LG1C; ISIN: AU000000MLX7) ist ein aufstrebener und Dividenden zahlender Gold -und...

  • Midas Gold Corp.

    Midas Gold Corp.

    (TSX: MAX; WKN: A1JHFC)

    Midas Gold Corp. (TSX: MAX; ISIN: CA59562B1013) ist ein fortgeschrittenes Explorationsunternehmen und entwickelt sein...

  • Middle Island Resources Ltd.

    Middle Island Resources Ltd.

    (ASX: MDI; WKN: A0YGPG)

    Das australische Goldentwicklungsunternehmen Middle Island Resources (ASX: MDI; WKN: A0YGPG; ISIN: AU000000MDI5) besitzt 2 Goldprojekte. Das...

  • Neometals Ltd.

    Neometals Ltd.

    (ASX: NMT; WKN: A12G4J)

    Neometals Ltd. (ASX: NMT; WKN: A12G4J; ISIN: AU000000NMT1) ist ein ausschließlich in Westaustralien tätiges...

  • Northern Star Resources Ltd.

    Northern Star Resources Ltd.

    (ASX: NST; WKN: A0BLDY)

    Northern Star Resources Ltd. (ASX: NST; ISIN: AU000000NST8) ist ein aufstrebender, an der ASX 300 gelisteter „mid Tier“...

  • Pantoro Ltd.

    Pantoro Ltd.

    (ASX: PNR; WKN: A0YFVM)

    Pantoro Ltd. (ASX: PNR; WKN: A0YFVM; ISIN: AU000000PNR8) ehemals Pacific Niugini Ltd. ist ein im Norden Westaustraliens ansässiger junger...

  • Pilbara Minerals Ltd.

    Pilbara Minerals Ltd.

    (ASX: PLS; WKN: A0YGCV)

    Pilbara Minerals Ltd. (ASX: PLS; WKN: A0YGCV; ISIN: AU000000PLS0) ist ein australisches Entwicklungsunternehmen für Tantal und Lithium....

  • Pilot Gold Inc.

    Pilot Gold Inc.

    (TSX: PLG; WKN: A1H86F)

    Pilot Gold Inc. (TSX: PLG; ISIN: CA72154R1038) forciert seine Goldprojekte in der Türkei und entwickelt parallel dazu aktiv das Kinsley...

  • Pretium Resources Inc.

    Pretium Resources Inc.

    (TSX: PVG; WKN: A1H4B5)

    Pretium Resources Inc. (TSX-V: PVG, NYSE:PVG) entstand 2010 aus einem spin-off von Silver Standard und entwickelt seitdem 2 Projekte im...

  • Reservoir Minerals Inc.

    Reservoir Minerals Inc.

    (TSX-V: RMC; WKN: A1JM9K)

    Reservoir Minerals Inc. (TSX-V: RMC;ISIN; CA7611311019) ist ein internationales Explorations- und Erschließungsunternehmen, das von...

  • Roxgold Inc.

    Roxgold Inc.

    (TSX-V: ROG; WKN: A1CWW3)

    Roxgold Inc.(TSX-V: ROG; ISIN: CA7798992029) ist ein Bergbauunternehmen mit Tätigkeitsschwerpunkt im westafrikanischen Burkina Faso. Das...

  • Sabina Gold & Silver Corp.

    Sabina Gold & Silver Corp.

    (TSX: SBB; WKN: A0YC9U)

    Sabina Gold & Silver Corp. (TSX-V: SBB; ISIN: CA7852461093) ist ein kanadisches Explorationsunternehmen, das sein hochgradiges Goldprojekt...

  • Santacruz Silver Mining Ltd.

    Santacruz Silver Mining Ltd.

    (TSX-V: SCZ; WKN: A1JWYC)

    Santacruz Silver Mining Ltd. (TSX-V: SCZ; ISIN: CA80280U1066) ist ein Silberproduzent mit 3 Projekten in Mexiko. Eine Mine ist in Produktion,...

  • Southern Lithium Corp.

    Southern Lithium Corp.

    (TSX-V: SNL; WKN: A2DF61)

    Der kanadische Juniorexplorer Southern Lithium Corp. (TSX-V: SNL, WKN:A2DF61; ISIN: CA8433031082) besitzt 3 lithiumreiche...